Show Less
Restricted access

Transkulturelles Lernen im Fremdsprachenunterricht

Theorie und Praxis

Edited By Frauke Matz, Michael Rogge and Philipp Siepmann

Der Begriff des transkulturellen Lernens steht für ein breites Spektrum neuer Ansätze in der Fremdsprachendidaktik, deren gemeinsamer Nenner ein veränderter Begriff von Kultur, Identität und Differenz ist. Dieser Band versammelt Beiträge der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Konferenz «Transkulturelles Lernen im Fremdsprachenunterricht: Theorie und Praxis», die 2012 an der Ruhr-Universität Bochum stattfand. In ihren Beiträgen zeigen die Autorinnen und Autoren, welche neuen Perspektiven die transkulturelle Öffnung des Fremdsprachenunterrichts der Kultur- und Literaturdidaktik sowie internationalen Begegnungs-, Austausch- und Theaterprojekten eröffnet. Sie leisten damit einen Beitrag zur theoretischen Fundierung und Etablierung des Forschungsfelds des transkulturellen Lernens.
Show Summary Details
Restricted access

Dystopische Jugendromane: transkulturelle Themen und interkulturelle Bezüge: Frauke Matz

Extract

Frauke Matz

Abstract

Der Themenbereich dystopischer Literatur wird oft als transkulturell bezeichnet. Der vorliegende Artikel geht zunächst dieser Bezeichnung nach und überprüft sie. Daran anschließend stellt sich die Frage, ob dieses Genre auch unter interkulturellen Bezügen betrachtet werden kann oder ob diese Paradigmen sich eventuell ausschließen. Schließlich wird erläutert, welche Konsequenzen sich daraus für die Beschäftigung mit dystopischen Texten im Englischunterricht der Sekundarstufe II ergeben. Die hier betrachteten Texte sind ausschließlich Jugendromane, da sie, wie erläutert wird, für Schüler und Schülerinnen oft greifbarer als die Texte des bisherigen Kanons sind. Es wird die Notwendigkeit herausgestellt, dystopische Jugendromane sowohl unter Berücksichtigung eines transkulturellen als auch des interkulturellen Ansatzes zu betrachten.

1Einleitung

Zur Förderung eines transkulturellen Lernens im Schulkontext werden zumeist Beispieltexte aus den Diaspora-Literaturen bzw. sogenannten Bindestrichliteraturen (Schulze-Engler 2006:49, siehe auch Freitag-Hild sowie Beiträge in diesem Band) herangezogen. Es gibt jedoch auch weitere Themen, die, wie im folgenden gezeigt wird, oft als transkulturell bezeichnet werden und die ihren Niederschlag in der fiktionalen Literatur finden, dazu gehören die sogenannten Global Issues sowie Utopien/Dystopien und Science Fiction mit all ihren sich zum Teil überschneidenden Unterthemen. Dieser Artikel beschäftigt sich in diesem Zusammenhang mit dem Genre der Dystopien1, da es vor allem diese sind, auf die im Unterricht zurückgegriffen wird. Hierbei stellt sich die Frage, ob und inwiefern Themen dystopischer Literatur als transkulturell zu werten...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.