Show Less
Restricted access

Die Genehmigung der Durchführung von Großraum- und Schwertransporten

Series:

Adolf Rebler

Großraum- und Schwertransporte haben eine große Bedeutung für die Wirtschaft. Aufgrund ihrer Größe und ihres Gewichtes stellen sie aber auch Anforderungen an das Straßennetz, die weit über das normale Maß hinausgehen. Damit solche Transporte dennoch gefahrlos und mit möglichst geringen Behinderungen für den übrigen Verkehr abgewickelt werden können, ist ein komplexes Verwaltungsverfahren vorgesehen, das Fahrzeug und Ladung hinsichtlich des Fahrtweges einer aufwändigen Prüfung unterzieht und das die Erteilung oder Versagung von Ausnahmegenehmigungen oder Erlaubnissen zum Ergebnis hat. Gesetzliche Grundlagen für diese Gestattungen finden sich in der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO), der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) und in den Straßengesetzen. Die Studie begleitet einen Transport rechtlich von der Antragstellung bis zu seinem Ziel. Behandelt werden auch Art und Rechtsnatur von Nebenbestimmungen in den Erlaubnisbescheiden, Fragen der Absicherung und Begleitung und des Rechtsschutzes.
Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit wurde im August 2013 vom Fachbereich Rechtswissenschaft der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen – Nürnberg als Dissertation angenommen. Rechtsprechung und Literatur konnten bis Dezember 2012 berücksichtigt werden.

Die Dissertation entstand im Anschluss an ein Promotionsstudium „berufsbegleitend“ neben meiner Tätigkeit bei der Regierung der Oberpfalz während ungezählter Nachmittage, Abende und Urlaubswochen.

Dies ist nun die Gelegenheit, all denjenigen zu danken, die mich während meiner vorbereitenden Studien und während des eigentlichen Promotionsverfahrens auf meinem nicht ganz immer leichten Weg begleitet haben.

Bedanken möchte ich mich zuerst bei Frau Ingrid Mümmler, die als Anlaufstelle im Sekretariat von Herrn Professor Dr. Geis immer als „guter Geist“ zur Verfügung stand, und bei Frau Dagmar Schwarzbach vom Dekanat.

Dank sagen möchte ich auch meiner Übungsleiterin im Strafrecht, Frau Privatdozentin Dr. Gabriele Kett-Straub, die mir meine ersten Kontakte mit dem Strafrecht sehr erleichtert hat und die mir meine Scheu vor diesem für mich weitgehend unbekannten Rechtsgebiet durch gute Tipps und Literaturhinweise weitgehend nehmen konnte, und meinem Studienberater Herrn Dr. Martin Zwickel, der mir als „Externen“ immer genau sagen konnte, was nun „wann und wo“ noch zu erledigen war.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.