Show Less
Restricted access

Entwicklung und Kontinuität des namibischen Rechtssystems von der deutschen Kolonialzeit bis zur Unabhängigkeit Namibias am Beispiel des Bergrechts

Martin Cai Lockert

In einem Zeitraum von etwa einem Jahrhundert haben sich die Machtverhältnisse im rohstoffreichen südwestlichen Afrika, dem heutigen Namibia, dreimal maßgeblich gewandelt. Im Jahr 1884 wurde die deutsche Kolonialherrschaft errichtet. Das Jahr 1915 markierte den Beginn der südafrikanischen Besatzung, die am 21. März 1990 in die Unabhängigkeit Namibias mündete. Die Arbeit untersucht im ersten Teil die allgemeine Frage, in welcher Form sich diese Umbrüche jeweils auf das im südwestlichen Afrika geltende Rechtssystem ausgewirkt haben. Darauf aufbauend weist der Autor im zweiten Teil für das Bergrecht nach, dass sich trotz aller Veränderungen eine Kontinuität aufzeigen lässt, die von der kolonialen Kaiserlichen Bergverordnung aus dem Jahre 1905 bis zum namibischen Minerals Act von 1992 reicht.
Show Summary Details
Restricted access

II. Überblick über das namibische Rechtssystem und seine Entwicklungsgeschichte

Extract

Das namibische Rechtssystem – eine „mixed jurisdiction“8 mit Geschichte.

Der folgende Abschnitt gibt die historische Entwicklung des namibischen Rechtssystems in Grundzügen wieder und ordnet diese in den politischen und wirtschaftlichen Kontext der jeweiligen geschichtlichen Periode ein.

Die Darstellung ist bewusst knapp gehalten. Sie kann und soll eine umfassende landeskundliche Beschreibung Namibias und seiner wendungsreichen Geschichte nicht ersetzen.9 Vorgestellt werden lediglich die historischen Ereignisse und Einflüsse, die notwendig sind, um die verschiedenen Komponenten, aus denen das Rechtssystem Namibias heute besteht, erklären zu können. Eine intensive Auseinandersetzung mit dem rechtlichen Regelwerk der bergbaulichen Tätigkeit in Namibia kann nur dann zu einem Erkenntnisgewinn führen, wenn zuvor eine zumindest grundlegende Kenntnis der historischen, politischen und wirtschaftlichen Eckpunkte der Materie gewährleistet ist.

Einer Auseinandersetzung mit der historischen Entwicklung Südwestafrikas in politischer und rechtsgeschichtlicher Hinsicht folgen eine Darstellung der aktuellen Rechtsquellen der Republic of Namibia sowie eine kurze, kritische Vorstellung der namibischen Judikative. Ein besonderer Fokus soll dabei auf der Betrachtung der „Nahtstellen“ zwischen den einzelnen geschichtlichen Perioden liegen und in folgende Fragestellung münden: Inwiefern haben sich die Umwälzungen der politischen Herrschaft, durch die das heutige Namibia in Kontakt mit drei großen Rechtskreisen – dem deutschen Recht, dem römisch-holländischen Gemeinrecht und dem britischen common law – gekommen ist, jeweils auf die allgemeine Wirkung und Gültigkeit des vermeintlich überkommenen, vormaligen Rechtssystems ausgewirkt?

Die (Rechts-) Geschichte Südwestafrikas10 beginnt selbstredend nicht erst mit der Entdeckung und Besiedelung des...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.