Show Less
Restricted access

Entwicklung und Kontinuität des namibischen Rechtssystems von der deutschen Kolonialzeit bis zur Unabhängigkeit Namibias am Beispiel des Bergrechts

Martin Cai Lockert

In einem Zeitraum von etwa einem Jahrhundert haben sich die Machtverhältnisse im rohstoffreichen südwestlichen Afrika, dem heutigen Namibia, dreimal maßgeblich gewandelt. Im Jahr 1884 wurde die deutsche Kolonialherrschaft errichtet. Das Jahr 1915 markierte den Beginn der südafrikanischen Besatzung, die am 21. März 1990 in die Unabhängigkeit Namibias mündete. Die Arbeit untersucht im ersten Teil die allgemeine Frage, in welcher Form sich diese Umbrüche jeweils auf das im südwestlichen Afrika geltende Rechtssystem ausgewirkt haben. Darauf aufbauend weist der Autor im zweiten Teil für das Bergrecht nach, dass sich trotz aller Veränderungen eine Kontinuität aufzeigen lässt, die von der kolonialen Kaiserlichen Bergverordnung aus dem Jahre 1905 bis zum namibischen Minerals Act von 1992 reicht.
Show Summary Details
Restricted access

III. Entwicklung des Bergrechts in Südwestafrika

Extract

Der folgende Abschnitt stellt die Entwicklung des Bergbaus688 im Schutzgebiet Deutsch-Südwestafrika und die historischen Rechtsquellen dieser Zeit vor. In den sich anschließenden Abschnitten wird die Weiterentwicklung des Bergrechts sowohl während der südafrikanischen Besatzungszeit als auch im unabhängigen Namibia dargestellt. Während das Bergrecht und die Entwicklung des Bergbaus für die deutsche Periode als Basis der Untersuchung detailliert behandelt werden, sind die entsprechenden Beschreibungen für die Folgezeit – knapp 100 Jahre – unter südafrikanischer und namibischer Ägide auf die Eck- und Rahmendaten des Bergbaubetriebes sowie diejenigen Gesetze und Gesetzesnovellierungen beschränkt, die für die Fortentwicklung der Grundsätze des Bergrechts maßgeblich waren.

Sodann wird, gegebenenfalls unter zu Hilfenahme der unter II. herausgearbeiteten Ergebnisse jeweils dargestellt, inwieweit die deutschen bergrechtlichen Regelungen durch neues Recht verdrängt und ersetzt wurden. Dadurch soll die Grundlage für die im anschließenden Abschnitt IV. durchgeführte Überprüfung gelegt werden, in welcher Form das deutsche Kolonialbergrecht im Falle einer Verdrängung in den entsprechenden südwestafrikanischen und namibischen Gesetzen dem Grundsatz nach fortgalt oder sogar noch heute gilt.

Die Entwicklung des Bergrechts in Deutsch-Südwestafrika lässt sich grob in drei Abschnitte untergliedern. Zunächst sollen überblicksartig die verschiedenen bergrechtlichen Regelungen vorgestellt werden, die vor der deutschen Besitzergreifung und während der Gründungs- und Aufbauzeit des Schutzgebietes vor den oben beschriebenen689, variierenden politischen und wirtschaftlichen Hintergründen Anwendung fanden.

← 146 | 147 → Danach folgt eine ausführliche Betrachtung der Kaiserlichen Bergverordnung...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.