Show Less
Restricted access

Salafismus in Deutschland

Entstehung, Radikalisierung und Prävention

Series:

Edited By Rauf Ceylan and Benjamin Jokisch

Salafismus zeigt sich derzeit hauptsächlich in der medial aufgearbeiteten Form des zeitgenössischen politischen Salafismus: radikal, schnell wachsend, national und international als aktuelle Bedrohung empfunden. Dem öffentlichen Diskurs fehlt es häufig an Information und Differenzierung. Es gilt einerseits, Gefahren nicht kleinzureden, um Prävention und angemessene Reaktion zu ermöglichen, und andererseits, diese Minderheit in der Minderheit daran zu hindern, das Bild der Muslime in der Mehrheitsgesellschaft zu prägen. Informierend und differenzierend untersucht der vorliegende Band das Thema Salafismus in zwei Teilen unter den Gesichtspunkten Geschichte und Gegenwart des Salafismus in der islamischen Welt und, dem Titel folgend, Salafismus in Deutschland. Radikalisierung und Prävention.
Show Summary Details
Restricted access

Zu politischer Identitätsbildung als Radikalisierungsfaktor bei jungen Muslimen in Deutschland

Extract



Sabine Damir-Geilsdorf

Radikalisierungen sind komplexe Prozesse mit vielen Ursachen, in denen sich verschiedene Faktoren verschränken. Dazu tragen persönliche Dispositionen, Identitätskrisen und Orientierungslosigkeit, Wahrnehmungen und Erfahrungen von Unrecht, politischer Ohnmacht etc. bei. Eindeutige Sozialprofile und Lebenswege gibt es jedoch weder von muslimischen Extremisten noch von Extremisten aus dem rechten oder linken politischen Spektrum.1

Der vorliegende Beitrag befasst sich mit politischer Identitätsbildung als einem möglichen Radikalisierungsfaktor von Muslimen durch eine Analyse von Videos, Foren und Websites aus deutschsprachigen sogenannten salafitischen2 sowie dschihadistischen Milieus, ergänzt durch einige qualitative Interviews. Dabei werden Fragen aufgeworfen, die weiterer empirischer Studien in Form von breiter angelegten qualitativen Interviews mit den Akteuren selbst und teilnehmenden Beobachtungen bedürfen, in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Themenkomplex im Deutschland bislang jedoch noch ein eklatantes Forschungsdesideratum darstellen.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.