Show Less
Restricted access

Alltags- und Fachkommunikation in der globalisierten Welt

Eine Annäherung

Series:

Edited By Armin Burkhardt, Jin Zhao and Jianhua Zhu

Der unaufhaltsame Prozess der Globalisierung ist für die ganze Welt nicht nur eine ökonomische und ökologische, sondern auch eine kulturelle Herausforderung. Über wirtschaftliche Zusammenarbeit, internationalen Handel, wissenschaftlichen Austausch, weltweiten Tourismus, Migration und mediale Kommunikationsverbindungen, die in fast jeden Winkel der Erde reichen, greift er inzwischen in das private und berufliche Leben fast aller Menschen ein. Dieser Band enthält den Großteil der Beiträge des von der Alexander von Humboldt-Stiftung geförderten Symposiums «Alltags- und Fachkommunikation in der globalisierten Welt» (Shanghai 2010).
Show Summary Details
Restricted access

Vorwort der Herausgeber

Extract



Der unaufhaltsame Prozess der Globalisierung ist für die ganze Welt nicht nur eine ökonomische und ökologische, sondern auch eine kulturelle Herausforderung. Über wirtschaftliche Zusammenarbeit, internationalen Handel, wissenschaftlichen Austausch, weltweiten Tourismus, Migration und mediale Kommunikationsverbindungen, die in fast jeden Winkel der Erde reichen, greift er inzwischen in das private und berufliche Leben fast aller Menschen ein. Für eine internationale germanistische Konferenz in der Expo-Stadt Shanghai bot sich daher für das Jahr 2010 das Thema „Alltags- und Fachkommunikation in der globalisierten Welt“ beinahe von selber an. Veranstaltet wurde die Tagung, die vom 24.-27. Mai 2010 im Huiwen-Gebäude der Tongji-Universität Shanghai stattfand, vom Humboldt-Club Shanghai und der Deutschen Fakultät der Tongji-Universität, gefördert wurde sie von der Alexander von Humboldt-Stiftung, unterstützt von der Gesellschaft für deutsche Sprache. Dass die Tagung und ihr Rahmenthema reges Interesse fanden, zeigt sich nicht zuletzt darin, dass 22 ausländische Teilnehmer – aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, den USA, Japan und Südkorea – anwesend waren und insgesamt 57 Humboldtianer, 41 Nachwuchswissenschaftler und 40 weitere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an diesem Humboldt-Kolleg teilgenommen haben.

Die Tagung umfasste zwei Fest- sowie 8 Plenarvorträge, eine Podiumsdiskussion und 4 Sektionen, in denen 46 Vorträge gehalten wurden. V.a. unter interkulturellen und kontrastiven Aspekten wurden recht unterschiedliche sprachund literaturwissenschaftliche sowie fremdund fachsprachendidaktische Themen diskutiert und beleuchtet. Aus der Vielfalt der Beiträge wurden 27 in den vorliegenden Band aufgenommen, die sich sehr unterschiedlichen – allgemeineren und spezielleren – Teilbereichen des Gesamtgegenstandes widmen. In...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.