Show Less
Restricted access

Arbeitsmärkte im Wandel der Wirtschafts- und Sozialpolitik

Neue Herausforderungen und Chancen- Festschrift für Franz Egle

Series:

Carl-Heinrich Esser

Nicht nur die Rahmenbedingungen des Arbeitsmarktes, auch seine Akteure und Akquiseformen ändern sich, Beschäftigungsverhältnisse sind einem dauernden Wandel unterworfen.
Die Beiträge dieses Bandes beleuchten verschiedene Gesichtspunkte des Arbeitsmarkts: Die Autorinnen und Autoren beschäftigen sich u.a. mit der Flexibilisierung des Arbeitskräfteeinsatzes, Arbeitnehmerüberlassung, mit drohendem Fachkräftemangel, dem Aufbau von Arbeitgebermarken und aktuellen Strategien des Human Ressource Managements. Der Erhalt qualifizierten Personals sowie Aspekte des lebenslangen Lernens sind ebenso thematisiert wie das Konzept des Diversity-Management und die Fragestellung, ob das sogenannte «Normalarbeitsverhältnis» noch die Wirklichkeit für die Beschäftigten darstellt und wie der Wandel hin zu atypischen Arbeits- und Beschäftigungsformen zu bewerten ist.
Die Abhängigkeit des Arbeitsmarktes von den Finanzmärkten wird – basierend auf Länder-Querschnittsdaten analysiert, indem auf Grundlage der Werte des «Finanzreform-Index» und der Beschäftigungsentwicklung ein Ländervergleich angestellt wird.
Show Summary Details
Restricted access

Lebenslanges Lernen – Perspektive des Arbeitsmarkts

Extract

| 51 →

Lebenslanges Lernen - Perspektive des Arbeitsmarkts

Heinz-Otto Mezger

Der Parteivorstand der SPD hat vor über 10 Jahren zum Thema „Bildung und Lebenslanges Lernen” im Bericht einer Projektgruppe der Partei zur ‚Zukunft der Arbeit’ Folgendes geschrieben:

„... Flexibilität spielt im Arbeitsleben eine immer größere Rolle. Je mehr sich die Ar- beitnehmerinnen und Arbeitnehmer zum ‚Arbeitskraftunternehmer’ wandeln, desto notwendiger wird es, für den Wert der eigenen Arbeitskraft Sorge zu tragen. Die Arbeitskraft ist in gewisser Weise ihr Betriebskapital. Angesichts der sich durch die neuen Technologien immer schneller wandelnden Arbeitswelt wird es zur zentralen Herausforderung, dieses Kapital eigenverantwortlich zu erhalten und weiter zu entwickeln.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.