Show Less
Restricted access

Vielfalt des Übersetzens

Series:

Peter Colliander and Doris Hansen

Die Beiträge thematisieren die unterschiedlichsten Aspekte des Übersetzens und schlagen Brücken zwischen Theorie und Praxis. Bei der Zusammenstellung der Beiträge lag den Herausgebern, die selbst erfahrene Übersetzer sind, daran zu demonstrieren, wie viele und wie unterschiedliche Faktoren beim Übersetzen eine Rolle spielen. Hierbei ist ihnen wichtig, diese Aspekte vor dem Hintergrund der Textsorte und anderer Charakteristika des zu übersetzenden Textes zu behandeln. So sind sowohl literarisches Übersetzen als auch das Übersetzen von Fachtexten vertreten. Dabei ist Deutsch entweder als Ausgangs- oder als Zielsprache beteiligt, als zweite Sprache sind Latein, Portugiesisch, Polnisch, Türkisch und Dänisch vertreten.
Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Vorwort

Extract

Ein jeder professioneller Übersetzer wird mit der Vielfalt des Übersetzens konfrontiert. Kaum zwei Übersetzungsaufträge sind in Hinsicht darauf gleich, was beim Übersetzen des Ausgangstextes bedacht und mit einbezogen werden muss, denn die Unikalität von Texten wird nicht nur von der Forschung (so Fix, Ursula (1991): Unikalität von Texten und Relativität in Textmustern. In: Beiträge zur Erforschung der deutschen Sprache 10, 52–60), sondern auch von dem professionellen Übersetzer wahrgenommen. Der vorliegende Sammelband setzt sich zum Ziel, anhand sehr unterschiedlicher übersetzungswissenschaftlicher Beiträge einen Teil dieser Vielfalt aufzuzeigen und damit auch theoretische Aspekte der Übersetzungswissenschaft mit ihrer Umsetzung in die Praxis zu verbinden.

Bei der Zusammenstellung der Beiträge lag uns daran, zu demonstrieren, wie viele und wie unterschiedliche Aspekte beim Übersetzen eine Rolle spielen, und es war uns wichtig, diese Aspekte vor dem Hintergrund der Textsorte und anderer Charakteristika des zu übersetzenden Textes zu behandeln. So sind sowohl literarisches Übersetzen als auch das Übersetzen von Fachtexten vertreten. Dabei ist in allen Fällen die deutsche Sprache eine der beteiligten Sprachen, entweder als Ausgangs- oder als Zielsprache, und als die zweite Sprache sind Latein, Portugiesisch, Polnisch, Türkisch und Dänisch vertreten.

An dieser Stelle sei den Autoren nicht nur für Ihre Beiträge, sondern auch für Ihre Geduld in der langen Entstehungsphase des Bandes ganz herzlich gedankt. Auch möchten wir uns bei dem Verlag für die Zusammenarbeit herzlich bedanken.

Peter Colliander – Doris Hansen

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.