Show Less
Restricted access

Schätze der Kinder- und Jugendliteratur wiederentdeckt

Frühe Lektüreerfahrung und Kanonbildung im akademischen Kontext

Series:

Edited By Anja Ballis and Birgit Schlachter

In den Beiträgen dieses Bandes setzen sich an Hochschulen Lehrende verschiedener Generationen mit den eigenen kindlichen und jugendlichen Lektüreerfahrungen auseinander. Wenn es um die Auswahl zu behandelnder kinder- und jugendliterarischer Texte in Seminaren an Hochschulen geht, wird nur zu oft auf Werke zurückgegriffen, die in der eigenen Kindheit und Jugend gelesen wurden und zu denen ein affektives Verhältnis fortbesteht. Das aktuelle kinder- und jugendliterarische Angebot ist von verwirrender Vielfalt; gleichzeitig fehlt es an einer stabilen Kanonbildung auf diesem literarischen Feld. So bietet sich den Lehrenden ein biografisch-lesesozialisatorischer Zugriff als Lösungsweg an. Dabei erweist sich die Relektüre von in der Kindheit gelesenen Werken als eine (Wieder-)Entdeckung ungeahnter literarischer Schätze.
Show Summary Details
Restricted access

Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften. Von der Übersetzung zum Original und zurück

Extract

← 192 | 193 →Nazli Hodaie

Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften

Von der Übersetzung zum Original und zurück

Irmgard Keun’s novel Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften was one of my favorite texts during my childhood. Without really knowing the author and the context in which Keun wrote her novel, the text accompanied me through different stages in life. At the same time it was influencing the way I understood normative rules.

This article combines having knowledge about the author and getting in contact with perspectives given in the novel. The author will show how this combination enables the reader to reflect the way of reading Irmgard Keun by comparing individual interpretation with existing interpretations of Keun’s work by experts.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.