Show Less
Restricted access

Die Nutzung des Internets in der dualen Ausbildung

Eine berufspädagogische Betrachtung auf Basis empirischer Forschungsergebnisse

Series:

Joanna Burchert and Sven Schulte

Das Internet ist überall – auch in der dualen Ausbildung. Dieses Buch fragt nach den Haltungen von Auszubildenden, Lehrkräften und Ausbildern zum WWW, verdeutlicht Spannungsfelder des Einsatzes digitaler Medien in der beruflichen Bildung und erklärt sie mit der Theorie der Entwicklungsaufgaben. Es kommen dokumentarische Interviews, Fragebogenstudien, Desk Research sowie Analysen von Internetforen zum Einsatz. Der gewählte Zugang steht für einen Paradigmenwechsel von der Technikzentrierung hin zur Fokussierung auf die Akteure und die Betrachtung (berufs-)pädagogischer, kommunikativer respektive sozialer Prozesse bei der Implementierung didaktischer Innovationen. Das Buch ist damit nicht nur für Forschende, sondern auch für Lehrende in der beruflichen Bildung interessant.
Show Summary Details
Restricted access

1 Einleitung: Motive zur Nutzung des Web2.0

Extract



Der Einsatz digitaler Medien in der Pädagogik ist ein seit Langem diskutiertes und intensiv erforschtes Thema: Seit den 80er Jahren, in denen die Verbreitung von digitalen Medien in Form von ersten Home- und Personalcomputern begann, werden sinnvolle Konzepte gesucht, um Lernprozesse zu verbessern. Dies führte dazu, dass unterschiedliche Ansätze erprobt wurden, so das Lernen am PC mit Lernprogrammen, die Einbeziehung des Internets im Sinne der Nutzung des Web2.0 und neuerdings das Micro-Learning, v.a. mit mobilen Geräten wie Smartphones. Die wissenschaftliche Evaluation solcher Versuche hat die anfängliche Technik-Euphorie gedämpft: Stärker als der Medieneinsatz an sich wirkt offenbar das didaktische Setting, in welches das Lernen eingebettet ist (zusammenfassend Tulodziecki & Herzig 2004; eine Sammlung internationaler Einzelnachweise findet sich unter http://www.nosignificantdifference.org/). So selbstverständlich diese Erkenntnis ist, es fehlen bis heute empirisch überprüfte „Rezepte“ dafür, wie Lernen mit digitalen Medien erfolgreich unterstützt werden kann. Grundsätzlicher gedacht steht den Aufzählungen von Potentialen digitaler Medien die Frage gegenüber, ob sich solche Potentiale in den bestehenden Bildungs- und Gesellschaftsstrukturen auch verwirklichen lassen. Für die berufliche Bildung ist ungeklärt, inwiefern ihre Inhalte lernförderlich digitalisiert und damit abstrahiert werden können.

Wo kann die Erforschung solcher basalen Themen beginnen? Der Fokus unserer Arbeit in den vergangenen drei Jahren lag auf der empirischen Betrachtung der Nutzung des Internets und dabei auf der Analyse dessen, wie es von den Beteiligten in der beruflichen Bildung eigentlich genutzt wird. So gibt...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.