Show Less
Restricted access

Zugänge zum Text

Series:

Edited By Péter Bassola, Ewa Drewnowska-Vargáné, Tamás Kispál and János Németh

Textbezogene Forschungsfragen werden im Spannungsfeld von unterschiedlichen sprachwissenschaftlichen Teildisziplinen, wie z. B. Grammatik, Pragmalinguistik, kognitive Linguistik, Lexikologie, Sprachgeschichte, Kontrastive Linguistik, Kontrastive Textologie, Text- und Diskurslinguistik, Textdidaktik, Bildlinguistik und Übersetzungstheorien in den einzelnen Beiträgen dieses Bandes behandelt und diskutiert. Eine solche Ausrichtung bedeutet bereits innerhalb der Sprachwissenschaft eine gegenseitige interdisziplinäre Bereicherung, welche durch das Heranziehen der germanistischen Literaturwissenschaft und der Rechtswissenschaft an die Diskussion um diverse Text-Fragen für die moderne Textforschung nur von Gewinn sein kann. Demzufolge sind hier über das engere sprachwissenschaftliche Fachgebiet hinaus literatur- und rechtswissenschaftliche Beiträge ebenfalls vertreten.
Show Summary Details
Restricted access

Satzintegration in neuhochdeutschen Texten. Zum Schnittstellencharakter der Integration vorangestellter Adverbialsätze ..

Extract

| 193 →

Péter Kappel

Szeged

Satzintegration in neuhochdeutschen Texten.

Zum Schnittstellencharakter der Integration vorangestellter Adverbialsätze

Abstract

Das Thema des vorliegenden Beitrags ist der Grad der Integriertheit adverbialer Nebensätze in den nachfolgenden Hauptsatz, dessen historische Entwicklung sowohl rein grammatisch (vgl. Axel 2002, König / van der Auwera 1988) als auch unter Heranziehung weiterer (u.a. pragmatischer bzw. stilistischer) Faktoren erklärt wird (vgl. z.B. Lötscher 2005 bzw. 2010). Neben der Kritik der rein grammatischen Herangehensweise wird aufgrund einer empirischen Untersuchung aufgezeigt, inwiefern die Integration von vorangestellten Adverbialsätzen an der Schnittstelle von grammatischen, historischen, variationslinguistischen, textlinguistischen und diskursbasierten Ansätzen anzusiedeln ist. Es wird überprüft, ob bzw. welche Veränderungen im Bereich der Integration adverbialer Nebensätze im Neuhochdeutschen (1650–2000) zu beobachten sind, bzw. welche Rolle die Dimension der konzeptionellen Mündlichkeit/Schriftlichkeit dabei spielt.

1 Einleitung

Satzverknüpfungen stehen im Fokus der Aufmerksamkeit von verschiedenen Disziplinen. Während in textlinguistischen Ansätzen u.a. der Beitrag der Konnektoren zur Herstellung der Textkohärenz thematisiert wird, werden in der Grammatikforschung u.a. die formalen Eigenschaften der Verknüpfung analysiert (vgl. Breindl / Ferraresi / Volodina 2011: 1f.). Daneben sind auch lexikographische, diskursbasierte sowie historische und variationslinguistische Ansätze zu nennen. All diese Perspektiven sind wohl auch bei der Satzintegration denkbar, die im vorliegenden Beitrag am Beispiel vorangestellter Adverbialsätze untersucht wird. Obwohl der Untersuchungsgegenstand ein traditionelles Feld der Systemlinguistik zu sein scheint, soll...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.