Show Less
Restricted access

Stimmen hinter der Tür

Übersetzen des polyphonen Romans «A Prisioneira de Emily Dickinson» in Projektarbeit

Series:

Edited By Anne Burgert and Ângela Maria Pereira Nunes

Im Rahmen eines innovativen Lehrprojektes der Johannes Gutenberg-Universität Mainz übersetzten Studierende des Fachbereichs Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft in Germersheim den Roman A Prisioneira de Emily Dickinson von Ana Nobre de Gusmão ins Deutsche. Die Übersetzung erschien 2013 unter dem Titel Die Gefangene von Emily Dickinson im Weidle Verlag. Erzähltechnisch erinnert die Romanstruktur an das Öffnen und Schließen von Türen: Türen, hinter denen Stimmen hervortreten und wieder verschwinden. Die in diesem Sammelband dokumentierte Reflexion über die Projekterfahrungen knüpft an die Polyphonie des Romans und an das methodisch-didaktische Erarbeiten einer Übersetzerstimme an. Der Band dient der Darstellung der Konzeption des Lehrprojektes und der hieraus gewonnenen Erkenntnisse und leistet somit einen Beitrag zur Translationswissenschaft.
Show Summary Details
Restricted access

Reflexion über das Übersetzen der Romanfragmente „Emília – Kindheit / Jugend“

Extract

Kathrin Häusler, Karin Klein, Stephanie Zwipf Carvalho

Abstract

Der vorliegende Bericht befasst sich mit den Erfahrungen der Studierenden während des vom Gutenberg Lehrkolleg der Johannes-Gutenberg Universität Mainz geförderten Lehrprojekts, unter besonderer Betrachtung des Revisionsprozesses des zu diesem Zeitpunkt bereits rohübersetzten Romans A Prisioneira de Emily Dickinson von Ana Nobre de Gusmão. Im Speziellen werden in den folgenden Ausführungen Abschnitte thematisiert, in denen der Leser Einsicht in die Kindheit und Jugend der Protagonistin Emília erhält.

Bezeichnend für den Revisionsprozess war die Aufteilung der Rohübersetzung dieses fragmentarisch aufgebauten Romans in Gruppen von nach sprachlichen wie semantischen Merkmalen sortierten Fragmenten, die daraufhin von studentischen Kleingruppen überarbeitet wurden. Diese Fragmente wurden in vier Kategorien unterteilt, die sich aus Abschnitten über Emílias Kindheit und Jugend, aus ihrem gegenwärtigen Leben, aus den Chatprotokollen und aus den Passagen über Emily Dickinson zusammensetzen. Auffälligkeiten der Fragmente „Emília – Kindheit / Jugend“ im Hinblick auf Kinder- und Jugendsprache, Mündlichkeit beziehungsweise auf mündlichen Diskurs in Dialogen, Sinn- und Inhaltsfehler, Lexik und Sprachkonventionen der Zielsprache werden im Folgenden an Beispielen dargestellt und erörtert.

Im ersten Teil des Übersetzungsprojekts Die Gefangene von Emily Dickinson wurde die Rohübersetzung aus dem Portugiesischen erstellt. Der Roman A Prisioneira de Emily Dickinson von Ana Nobre de Gusmão wurde in Gruppenarbeiten in fortlaufenden, den Seitenzahlen folgenden Abschnitten übersetzt. So hatte jeder Projektteilnehmer die Möglichkeit, Passagen dieser oben bereits erw...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.