Show Less
Restricted access

Die Aufgabendelegation an die Handwerkskammern als wirkungsorientierte Verwaltungsführung

Series:

Nicole S. Blinn

Das System der funktionalen Selbstverwaltung wird am Beispiel der Handwerkskammern in die aktuelle Diskussion einer wirkungsorientierten Verwaltungsführung eingeordnet. Dabei werden die Funktionen der Handwerkskammern und die ihr innewohnenden Steuerungsmöglichkeiten kritisch vor dem Hintergrund der Übertragung neuer Aufgaben an die Kammern betrachtet. Es zeigt sich in geradezu paradigmatischer Art und Weise die Verschränkung gesellschaftlicher, beruflicher und sozialer Interessen mit staatlichen Formen und Funktionen in der traditionellen Form der wirtschaftlichen Selbstverwaltung durch Körperschaften des öffentlichen Rechts.
Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract



„Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will.“

Galileo Galilei

Diese leicht geänderte Arbeit wurde im Sommersemester 2013 von der Fakultät für Rechts-­ und Wirtschaftswissenschaften der Johannes Gutenberg Universität in Mainz als Dissertation angenommen. Rechtsprechung und Literatur befinden sich auf dem Stand vom November 2013.

Danken möchte ich an dieser Stelle Herrn Professor Dr. Uwe Volkmann, an dessen Lehrstuhl ich fast zwei Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig war. Mit Anregungen und (umfangreicher) Kritik hat er wesentlich zum Gelingen der Arbeit beigetragen. Das Erstgutachten hat er innerhalb nur weniger Wochen erstellt. Danke gilt ebenso Frau Professorin Dr. Elke Gurlit für das Erstellen des Zweitgutachtens.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.