Show Less
Restricted access

Texte – Textsorten – Phänomene im Text

Series:

Zofia Berdychowska, Joanna Janicka and Agnieszka Vogelsang-Doncer

Der Band fokussiert die aktuellen textlinguistischen Forschungsinteressen junger Linguisten aus Polen, Deutschland und Frankreich, die im Oktober 2012 an einer am Institut für Germanistik der Jagiellonen-Universität Krakau veranstalteten Konferenz zum Thema Forschungsparadigmen und Anwendungsbereiche der Textlinguistik teilgenommen haben. Mit der Konferenz wurde die gemeinsame germanistische Initiative der drei Universitäten Uniwersytet Jagielloński Kraków, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und Sorbonne Nouvelle Paris III der Durchführung einer Tagungsreihe für Doktoranden und junge Linguisten unter dem Dachthema Einblicke in die deutsche Sprache und Grammatik im landesspezifischen und länderübergreifenden linguistischen Diskurs fortgesetzt.
Show Summary Details
Restricted access

Vorwort: Zofia Berdychowska, Joanna Janicka, Agnieszka Vogelgesang-Doncer (Kraków)

Extract

Vorwort

Mit dem Band Texte – Textsorten – Phänomene im Text halten Sie eine Auswahl von überarbeiteten Beiträgen junger Linguisten in der Hand, die Ende Oktober 2012 in Krakau zusammengekommen waren, um über Forschungsparadigmen und Anwendungsbereiche der Textlinguistik zu diskutieren. An dem internationalen Treffen haben junge Sprachwissenschaftler aus Polen, Deutschland und Frankreich teilgenommen, die die einmalige Gelegenheit hatten, textlinguistisch orientierte Teile ihrer Forschungsvorhaben (zum Teil laufende Dissertations- und Habilitationsprojekte) vor Mentoren zu präsentieren. Zahlreich repräsentiert waren die Universitäten Paris 3, Rzeszów und Kraków. Dazu gesellten sich Linguisten aus Halle, Tarnów, Częstochowa und Poznań. Wie weit und vielschichtig das Aufgabenfeld der Textlinguistik selbst ist, so breit war auch das Spektrum der präsentierten Beiträge und aufschlussreich die geführten Diskussionen.

Der Band enthält Beiträge, deren Autoren verschiedene Aspekte von Text und Textsorten wie das Auftreten und die Funktionen bestimmter sprachlicher Phänomene in Texten aus unterschiedlichen Blickwinkeln untersuchen. Mit einer übersetzungsbezogenen Analyse der indirekten Referenz in einem Gedicht von Wisława Szymborska und dessen deutschem Translat plädiert Magdalena Filar für die Nützlichkeit Gilles Fauconniers Theorie der mentalen Räume bei der Lösung translatorischer Probleme. Anne-Laure Daux-Combaudon stellt die Frage nach den Hauptfunktionen verallgemeinernder Äußerungen in literarischen Texten, um zur Schlussfolgerung zu kommen, dass sie unter die übergeordnete Funktion der Verständnissicherung subsumierbar sind und verallgemeinernde Äußerungen selbst als Indizien der Dialogizität angesehen werden können.

In einigen Beitr...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.