Show Less
Restricted access

Wem gehört das «Heilige Land»?

Christlich-theologische Überlegungen zur biblischen Landverheißung an Israel

Series:

Edited By Berthold Schwarz

Die Beiträge in diesem Sammelband wollen dazu beitragen, aus christlich-theologischer Perspektive die Antwort auf die Frage zu präzisieren, wem das in den biblischen Überlieferungen dem Bundesvolk Israel verheißene Land gehört. Aus verschiedenen Blickwinkeln laden die Beiträge dazu ein, den theologischen Austausch hinsichtlich der «Landbesitzfrage» anzuregen und die Sinne für die theologische Urteilsbildung zu schärfen. Die vierzehn verschiedenen Autoren stimmen konfessionell und theologisch nicht in allem miteinander überein. Trotzdem liegt allen Beiträgen die Absicht zugrunde, fachrelevante Untersuchungsergebnisse vorzulegen, die eine ausgewogene und begründete Israellehre fördern und die einen «theologischen Astigmatismus» in der «Landbesitzfrage» vermeiden wollen.
Show Summary Details
Restricted access

Autorenverzeichnis

Extract

← 312 | 313 → AUTOREN

EIßLER, Pfr. Dr. Friedmann, geb. 1964; Studium der vgl. Sprachwissenschaft, ev. Theologie und Islamkunde; Vikariat in Württemberg 1999-2001; Promotion zum Dr. theol. 2001; Erhalt des Dr. Leopold-Lucas-Nachwuchswissenschaftlerpreises der Universität Tübingen 2001; Ordination 2001; Pfarramt in Reutlingen 2001-2002; Gastkollegiat des Graduiertenkollegs „Die Bibel – ihre Entstehung und ihre Wirkung“ der Universität Tübingen 2001-2002; Wissenschaftlicher Assistent am Institutum-Judaicum-Seminar für Religionswissenschaft und Judaistik in Tübingen 2002-2007; seit 2008 wissenschaftlicher Referent der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen, Berlin.

GERLOFF, Johannes, MCS, geb. 1963; Studium der Theologie in Tübingen, Vancouver und Prag; seit 1999 Nahostkorrespondent des Christlichen Medienverbundes KEP in Jerusalem.

GERSTER, Dr. h.c. Johannes, geb. 1941, Jurist, 25 Jahre Parlamentarier in Bund und Land, u. a. stellv. Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und CDU-Landesvorsitzender von Rheinland-Pfalz. Er ist u. a. Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes mit Stern, Ehrendoktor der Ben-Gurion-Universität des Negev, Preisträger des President's Award der Universität Tel Aviv 2004; Verleihung der Ehrenplakette der Europäisch-Palästinensischen Handelskammer und des Award of Distinction durch die geisteswissenschaftliche Fakultät der Universität Tel Aviv 2005; „Freund von Jerusalem“; Verleihung des Teddy-Kollek-Award 2006; Von 1997 bis 2006 arbeitete er als Leiter der Konrad Adenauer Stiftung in Jerusalem. Präsident der Deutsch-Israelischen-Gesellschaft 2006-2010; seit 2007 Vorsitzender des Kuratoriums der Israelstiftung in Deutschland; Ehrenringträger der Stadt Mainz.

GRONAUER, Pfr. Dr. Gerhard, geb. 1972; Studium der ev. Theologie in Gießen, Marburg, Tübingen und Heidelberg;...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.