Show Less
Restricted access

Personalentwicklung 2020

Wie die Megatrends Gender, Diversität und Quotierung die Personalentwicklung transformieren

Series:

Edited By Ingelore Welpe

Personalentwicklung 2020 informiert darüber, wie sich Gender, Diversität, Quotierung und Individualisierung im Personalmanagement durchsetzen und im Kontext des demographischen Wandels die Personalentwicklung und die Personalführung transformieren. Personalentwicklung 2020 wird vor dem Hintergrund von Megatrends strategisch geplant, in einem systemischen Organisationsverständnis auf Ziele und Ergebnisse ausgerichtet und durch neue Rollen der PersonalentwicklerInnen wirkungsvoller. Genderkompetenz ist eine Metakompetenz in der sozialen Praxis des Personalmanagements und ein Kernelement für Personalführung als Leadership. Der Gegenstand von Personalmanagement und Personalführung sind nicht mehr Personen, sondern ihre Diversität, ihre Potentiale, ihre Interaktion und ihre Kommunikation. Unter Veränderungsdruck korrigieren Organisationen ihr Selbstkonzept, fordern den Nachweis, dass Personalentwicklung effektiv ist und dass Führungskräfte ihre Personalstrategie als Praxis verstehen. An Stelle von best practice gilt für eine zukunftsfähige Personalentwicklung 2020 das Konzept von best fit.
Show Summary Details
Restricted access

Viel Lärm um nichts? Warum Förderprogramme und Mentoring nicht ausreichen, um den Frauenanteil in Führungspositionen deutlich zu steigern

Extract



Isabelle Kürschner

1 Abstract

Trotz unzähliger Förder- und Mentoringprogrammen steigt der Anteil von Frauen in Führungspositionen nur langsam an. Wenn es so weiter geht wie bisher, wird auch bis zum Jahr 2022 nur jeder fünfte Vorstandsposten in europäischen Unternehmen von Frauen besetzt sein. Warum führen die Anstrengungen, für die zum Teil große Kosten und Mühen aufgebracht werden, nicht zum gewünschten Erfolg? Im folgenden Beitrag wird dargestellt, welchen Einfluss Karriereentwicklungs- und Mentoringprogramme für Frauen auf deren tatsächlichen Karriereverlauf haben und, ob es darüber hinaus andere, erfolgsversprechende Maßnahmen gibt.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.