Show Less
Restricted access

Das Duale System der Berufsausbildung als Leitmodell

Struktur, Organisation und Perspektiven der Entwicklung und europäische Einflüsse

Series:

Georg Spöttl

Der Autor untersucht das kontrovers diskutierte Thema des bundesdeutschen Systems der dualen Berufsausbildung. Zum einen erscheint das System unverzichtbar, um dem drohenden Mangel an Fachkräften in der Wirtschaft zu begegnen, zum anderen wird jedoch die duale Berufsausbildung von der anhaltenden Akademisierungswelle mehr und mehr zurückgedrängt. Zusätzlich scheint die Ausbildungsbereitschaft der Betriebe weiterhin nachzulassen, während sich alternative Formen der Erstausbildung entwickelt haben, die zum Teil in der Berufsvorbereitung zu einer internen Konkurrenz verschiedener Systemansätze geführt haben. Schließlich gilt es, vorgegebenen Maßnahmen der Europäisierung zu folgen, die sich nicht in allen Belangen als stützend für das Duale System erweisen.
Show Summary Details
Restricted access

4 Entwicklung der beruflichen Erstausbildung im Dualen System im Spannungsfeld nationaler und europäischer Interessen

Extract

4   Entwicklung der beruflichen Erstausbildung im Dualen System im Spannungsfeld nationaler und europäischer Interessen

4.1    Legitimation und aktueller Status des Dualen Systems der Berufsausbildung

Der Beginn der strukturellen und institutionellen Entwicklung und der formalen Etablierung eines bzw. des Dualen Systems der industriellen und handwerklichen Berufsausbildung in Deutschland kann in der zweiten Hälfte des 19.Jahrhunderts gesehen werden. Mit der Verabschiedung bzw. dem Inkrafttreten des Berufsbildungsgesetzes im Jahre 1969 erhielt das Duale System der Berufsausbildung schließlich nach einer langen Entwicklungszeit seine rechtliche Rahmengebung und Legitimation.

An der grundlegenden Struktur, Organisation und Funktion des Dualen Systems hat sich bis heute kaum etwas geändert. Diese Tatsache ist vor allem darauf zurückzuführen, dass sich die duale bzw. integrierte schulische und betriebliche Form der Berufsausbildung in den letzten mehr als 100 Jahren trotz einiger offensichtlicher Nachteile (siehe dazu Kap. 3.) weitestgehend bewährt hat. Spätestens seit dem Ende des Ersten Weltkrieges und bis zum letzten Drittel des 20. Jahrhunderts war die Berufsausbildung im Dualen System die mit Abstand am weitesten verbreitete Form der beruflichen Erstausbildung in Deutschland. Auch heute noch absolvieren knapp 50 Prozent aller Auszubildenden eine Berufsausbildung im Dualen System. Daher ist unbestritten, dass das Duale System der Berufsausbildung seine Legitimation vor allem aufgrund seiner langjährigen Bewährung und Anerkennung, seiner rechtlich abgesicherten Rahmengebung sowie seiner immer noch relativ weiten Verbreitung nachweisen kann.

Bis in die 1980er Jahre bildete das Duale System die tragende Säule des beruflichen Erstausbildungssystems....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.