Show Less
Restricted access

Ungeduld der Erkenntnis

Eine klischeewidrige Festschrift für Hubert Orłowski

Edited By Wlodzimierz Bialik, Czeslaw Karolak and Maria Wojtczak

Der Sammelband stellt eine Festschrift zum 77. Geburtstag von Professor Hubert Orłowski, dem namhaften polnischen Germanisten dar und setzt sich aus Beiträgen seiner Freunde und Schüler zusammen. Die Festschrift präsentiert ein breites, mit den Forschungsschwerpunkten des Jubilars korrespondierendes Spektrum der Themenschwerpunkte. Sie beziehen sich – unter anderem – auf historische Fremdbild- und Stereotypenforschung, auf exemplarische Fragen und implizit vergleichende Analysen zur deutschen und polnischen Exilliteratur und Kultur im Schatten der NS-Ideologie sowie zu topographisch akzentuierter Erinnerungskultur in vergleichender deutsch-polnischer Perspektive.
Show Summary Details
Restricted access

„Polnische Wirtschaft“ ∩ Bayerische Typenkomödie Zur Schnittmenge zwischen preußischem Bayern- und preußischem Polenbild: Jürgen Joachimsthaler / Heidelberg

Extract

„Polnische Wirtschaft“? Ich hörte diesen Ausdruck das erste Mal Ende der siebziger Jahre (ich dürfte um die 14 Jahre alt gewesen sein) zwischen Gäuboden und Bayerischem Wald in Metten (Niederbayern), genauer: im dortigen Internat der Benediktiner, in das „es“ mich zu dieser Zeit verschlagen hatte. „Polnische Wirtschaft“? In dieser Umgebung? Der Ausdruck verwirrte. Und prägte sich mir gerade deshalb unvergesslich ein. Ich hatte ihn nie ja zuvor gehört, verstand ihn nicht und sollte ihm auch Jahre später begegnen‚ allenfalls in gedruckten Texten älteren Datums, die mich jedes Mal an meine erste Begegnung mit ihm erinnerten: Ein unangemeldet plötzlich erschienener „Präfekt“ (so wurden unsere Betreuer genannt) hatte ihn uns, einer Gruppe pubertierender Jugendlicher, in spontanem Entsetzen ob unseres alterstypisch kreativen ‚Chaos‘ in unserem (!) Raum halb verständnis-, halb vorwurfsvoll entgegengeseufzt: „Hier sieht es ja aus wie in der polnischen Wirtschaft!“ Türe zu und weg war er und wir sahen einander verdutzt an. „Polnische Wirtschaft“? Weder war uns klar, welches polnische Wirtshaus er meinte, noch was unsere sehr gut funktionierende flexible Ordnung mit Polen zu tun haben sollte, einem Land, das damals unerreichbar war, unvorstellbar fern jenseits der politischen Systemgrenze. „Polen“, das war die andere, dunkle, unbekannte Seite des Planeten, mit der jemals irgendetwas zu tun haben zu können jenseits aller Vorstellung lag.

Hubert Orłowskis Standardwerk über das preußisch-deutsche Stereotyp Polnische Wirtschaft1 hilft, diese jugendliche Ahnungslosigkeit zumindest etwas aufzuklären: Im unpaginierten Anhang hat Orłowski seiner Studie...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.