Show Less
Restricted access

Die deutsche Besteuerung ausländischer Tonkünstler und Künstlergesellschaften

Series:

Katharina Rudersdorf

Die Besteuerung von international tätigen Künstlern wie Musikern, Dirigenten und Komponisten sowie von Künstlergesellschaften ist ein ständiger Brennpunkt des nationalen und internationalen Steuerrechts. Ursache hierfür sind die zahlreichen Sonderregelungen im Bereich der Steuertatbestände und Steuererhebung, die den vielschichtigen Einnahmen von Künstlern, ihrer hohen Mobilität sowie dem Einsatz von Künstlergesellschaften Rechnung tragen sollen. Diese komplexe Rechtslage führt zu erheblichen Unklarheiten und Unsicherheiten bei der Besteuerung von im Ausland ansässigen Künstlern und Künstlergesellschaften. Die Problemfelder bei ihrer Besteuerung, die sich durch die komplexe Rechtslage aus deutscher, internationaler und europarechtlicher Sicht ergeben, werden in diesem Buch analysiert und es werden Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt.
Show Summary Details
Restricted access

B. Qualifikation typischer Einnahmequellen

Extract

B.Qualifikation typischer Einnahmequellen

Gem. § 1 Abs. 4 EStG sind natürliche Personen, die im Inland weder einen Wohnsitz noch ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, vorbehaltlich des § 1 Abs. 2 und 3 EStG und des § 1a EStG beschränkt einkommensteuerpflichtig, wenn sie inländische Einkünfte i.S.d. § 49 EStG erzielen. Entsprechend sind Körperschaften, Personenvereinigungen und Vermögensmassen, die im Inland weder ihre Geschäftsleitung noch ihren Sitz haben, mit ihren inländischen Einkünften i.S.d. § 49 EStG beschränkt körperschaftsteuerpflichtig (§ 2 Nr. 1 KStG i.V.m. § 8 Abs. 1 S. 1 KStG).

§ 49 Abs. 1 EStG knüpft bei den sachlichen Besteuerungsvoraussetzungen an die Einkunftsarten des § 2 Abs. 1 EStG an. Damit setzt die Besteuerung von inländischen Einkünften von beschränkt Steuerpflichtigen nach § 49 EStG voraus, dass ausländische Künstler bzw. Kapitalgesellschaften zunächst alle Tatbestandsmerkmale einer der in § 49 Abs. 1 Nr. 1 bis 10 EStG aufgeführten Einkunftsarten i.S.v. §§ 13–22 EStG persönlich erfüllen.17 Daher sind ihre typischen Einnahmequellen zuerst nach § 49 Abs. 1 EStG i.V.m. § 2 Abs. 1 EStG i.V.m. §§ 13–22 EStG zu qualifizieren.18

I.Einkünfte aus selbständiger Arbeit

Einkünfte aus selbständiger Arbeit von ausländischen Künstlern unterliegen gem. § 1 Abs. 4 EStG, § 49 Abs. 1 Nr. 3 EStG i.V.m. § 18 EStG der Einkommensteuer.19 § 18 EStG enthält allerdings keine Definition des Begriffs der selbständigen Arbeit,20 sondern nennt nur Tätigkeiten, die zu Einkünften aus selbst...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.