Show Less
Restricted access

Comparatio delectat II

Akten der VII. Internationalen Arbeitstagung zum romanisch-deutschen und innerromanischen Sprachvergleich- Innsbruck, 6.–8. September 2012- 2 Bände

Series:

Eva Lavric and Wolfgang Pöckl

Vergleichen ist ein Grundbedürfnis des Menschen, um sich in der Welt zu orientieren; ein heuristisches, also erkenntnisförderndes Verfahren, das man auf allen Abstraktionsstufen anwenden kann. Die Beiträge dieses Bandes beweisen, dass Kontrastive Linguistik nicht nur konstruktive Beiträge zur Sprachtypologie, zum Sprachunterricht und zur Translation, sondern auch Kategorien zur Verfeinerung der Beschreibung sprachlicher Strukturen im Allgemeinen liefern kann. In den 52 Aufsätzen verbinden VertreterInnen der Romanistik, der Germanistik und der Translationswissenschaft hohe wissenschaftliche Ansprüche mit konsequenter Anwendungsorientierung. Mehrsprachige Wissenschaftskommunikation ist in diesem Band gelebte Praxis. Objekte der Analysen sind mehr als ein Dutzend verschiedener Sprachen.
Show Summary Details
Restricted access

Information oder Inszenierung? Zur Selbstpräsentation deutscher, französischer und spanischer Unternehmen im Web

Extract



Textsorten aus dem Bereich Unternehmenskommunikation erfüllen üblicherweise sowohl eine Appell- als auch eine Informationsfunktion. Dieser Umstand macht sie zu einem lohnenswerten Objekt für sprachwissenschaftliche Untersuchungen. Die Tendenz zur Polyfunktionalität erstreckt sich auch auf neue Textsorten innerhalb der Unternehmenskommunikation, wie beispielsweise die unternehmenseigene Website. Dieses hypertextuelle Format hat jedoch bislang nur relativ wenig Beachtung von Seiten der Linguistik gefunden. Der vorliegende Beitrag untersucht aus vergleichender Perspektive, wie Unternehmen sich selbst und ihre Produkte auf den firmeneigenen Websites präsentieren. Grundlage ist ein Korpus der Websites von 24 Unternehmen aus Deutschland, Frankreich und Spanien. Die Analyse stützt sich auf Techniken der Selbstpräsentation, die auf den Websites zu erkennen sind. Sie berücksichtigt dabei sowohl sprachliche Aspekte als auch Parameter der Bildkommunikation. Es zeigt sich, dass es zwischen der Unternehmenskommunikation auf den Websites zahlreiche Unterschiede gibt. Diese betreffen sowohl die Frequenz der einzelnen Präsentationstechniken als auch deren formale Ausgestaltung.

Les genres textuels appartenant au domaine de la communication d’entreprise remplissent plus qu’une seule fonction : ils comportent des éléments informatifs ainsi que persuasifs, ce qui les rend fortement intéressants pour des analyses textuelles. Le caractère plurifonctionnel de ces textes devient particulièrement évident sur les sites web des entreprises. Ce genre nouveau de la communication d’entreprise a suscité, jusqu’ici, assez peu d’intérêt parmi les linguistes. La présente étude a pour objectif de comparer les sites web de 24 entreprises allemandes, françaises et espagnoles. Elle exposera les strat...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.