Show Less
Restricted access

Comparatio delectat II

Akten der VII. Internationalen Arbeitstagung zum romanisch-deutschen und innerromanischen Sprachvergleich- Innsbruck, 6.–8. September 2012- 2 Bände

Series:

Eva Lavric and Wolfgang Pöckl

Vergleichen ist ein Grundbedürfnis des Menschen, um sich in der Welt zu orientieren; ein heuristisches, also erkenntnisförderndes Verfahren, das man auf allen Abstraktionsstufen anwenden kann. Die Beiträge dieses Bandes beweisen, dass Kontrastive Linguistik nicht nur konstruktive Beiträge zur Sprachtypologie, zum Sprachunterricht und zur Translation, sondern auch Kategorien zur Verfeinerung der Beschreibung sprachlicher Strukturen im Allgemeinen liefern kann. In den 52 Aufsätzen verbinden VertreterInnen der Romanistik, der Germanistik und der Translationswissenschaft hohe wissenschaftliche Ansprüche mit konsequenter Anwendungsorientierung. Mehrsprachige Wissenschaftskommunikation ist in diesem Band gelebte Praxis. Objekte der Analysen sind mehr als ein Dutzend verschiedener Sprachen.
Show Summary Details
Restricted access

Le discours gastronomique en français et en allemand : complexité des désignations et des groupes nominaux

Extract



In diesem Beitrag wird eine kontrastive Analyse der Speisebezeichnungen und insbesondere der in den Speisebezeichnungen verwendeten Nominalphrasen im Deutschen und im Französischen angestellt. Unser Interesse gilt besonders den Speisekarten von exklusiven Restaurants, die auf kulinarischer, aber auch sprachlicher Ebene immer innovativ sein müssen. Das Korpus besteht also aus Speisekarten von deutschen und französischen Gourmet-Restaurants, die 2011 oder 2012 vom berühmten Restaurantführer Gault&Millau die Höchstnote bekommen haben. Es geht um Nominalphrasen, weil die Speisebezeichnungen sich i.d.R. aus Nominalphrasen und Präpositionalphrasen zusammensetzen, die entweder einfach sein können, z.B. Cassoulet vom Wolfsbarsch im Bohnensud oder Anguilles à la nage au yuzu frais oder auch viel komplexer, z.B. Brust von der Challans-Blutente mit orientalischer Gewürzhaut, gebratener Entenstopfleber, Rotkohl und glacierten Birnen oder Le Bar de Ligne au Naturel Arrosé de Fumet de Cuisson aux Simples du Jardin, Wok de Chou et Petites Fèves au Beurre. Es soll also auf folgende Fragen eingegangen werden: Aus welchen Phrasen bestehen die deutschen und die französischen Speisebezeichnungen? Wie werden sie verwendet und strukturiert (in Form von „Bezeichnungsformeln“)? Welche Funktionen haben sie?

Dans cette contribution, nous comptons mener une analyse contrastive des désignations de plats, et plus particulièrement des groupes nominaux employés en français et en allemand. Les cartes de restaurants gastronomiques, en perpétuelle recherche d’innovation culinaire et linguistique, sont particulièrement dignes d’intérêt. Le corpus à la base de cette analyse est donc constitué de cartes...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.