Show Less
Restricted access

Prostitution

Eine Begleiterin der Menschheit / A Companion of Mankind

Edited By Frank Jacob

Prostitution ist scheinbar genauso alt wie die Menschheit selbst und gilt nicht von ungefähr als das «älteste Gewerbe» überhaupt. Dieser Band versteht sich als interdisziplinäre, chronologisch sowie global umfassende Analyse des Phänomens und bietet dem Fachpublikum und dem interessierten Leser gleichermaßen eine breite Darstellung der Prostitution aus historischer, soziologischer, genderorientierter sowie kulturwissenschaftlicher Perspektive. Untersucht werden dabei die Rolle von Prostituierten in der Gesellschaft, die Rezeption des Gewerbes per se sowie die Rahmenbedingungen, unter denen sich ein solches etablieren kann.
Prostitution seems to be as old as humanity itself and is consequently not described as the «oldest profession» without cause. This anthology is an interdisciplinary, chronological and regional extensive approach to analyze the phenomenon. It provides a broad historical, sociological, cultural, and gender perspective on prostitution for the academic as well as the interested reader alike. It examines the role of prostitutes in society, the reception of the profession per se and the conditions due to which it is established.
Show Summary Details
Restricted access

Prostitution in Mesopotamien

Extract

1

Einleitung

Die Berücksichtigung Mesopotamiens stellt für die historiographische Prostitutionsforschung eine Bereicherung dar, die jedoch mit einigen Schwierigkeiten bei der Bearbeitung verbunden ist. Zum einen wird ein Zeitraum betrachtet, der bis zu fünftausend Jahre in der Vergangenheit und in einer Region liegt, die sich außerhalb unserer eigenen Erfahrungswelten befindet2, so dass ein altmesopotamisches Verständnis von ‚Prostitution‘ sehr wahrscheinlich nicht unserem heutigen entsprach und vermutlich auch im Laufe der Jahrhunderte Wandlungen unterworfen war. Dieser Sachverhalt wird jedwede Deutungen und Interpretationen verzerren, so dass alle Ausführungen dazu nur als Annäherungen verstanden werden können. Zum anderen ist die Quellenlage für den mesopotamischen Raum sehr fragmentarisch. Außerdem werden in der aktuellen Forschung noch immer die Eigenbegrifflichkeiten zur Prostitution kontrovers diskutiert. Das neuerliche Interesse der Forschung am Thema „Prostitution im Altertum“ polarisiert zwei Forschungsbereiche:3 Die Tempelprostitution, die sich aus religiöser Überzeugung (Gottesdienst) bedingt, ist strikt zu trennen von der profanen Prostitution, die aus wirtschaftlichen Interessen bzw. Notlagen heraus betrieben wird.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.