Show Less
Restricted access

Von der freien zur integrierten Erwachsenenbildung

Zugänge zur Geschichte der Erwachsenenbildung in Österreich- Ein Studienbuch

Wilhelm Filla

Dieses Werk wurde mit den Bruno-Kreisky-Preis für das Politische Buch 2015 ausgezeichnet.

Dieses Studienbuch zur Geschichte der Erwachsenenbildung in Österreich ist das erste seiner Art. Es eröffnet Zugänge zu den Anfängen und zur Entwicklung dauerhaft institutionalisierter Erwachsenenbildung bis in die unmittelbare Gegenwart, unter Bezugnahme auf internationale Entwicklungen. Unter dem Titel Von der freien zur integrierten Erwachsenenbildung wird die komplexe Entwicklungsgeschichte, chronologisch-periodisch strukturiert, zusammengefasst, reflektiert und zur Diskussion gestellt. Offene Fragen und weiße Flecken in der Erwachsenenbildungsgeschichte werden angesprochen und zahlreiche forschungsmethodische Hinweise gegeben. Bild- und Dokumentenmaterial dient der Veranschaulichung.
Show Summary Details
Restricted access

5. Erwachsenenbildung in der Zweiten Republik

Extract



Erwachsenenbildung durch Volkshochschulen setzte in der Zweiten Republik nahezu zeitgleich mit der Republikgründung am 27. April 1945 ein: Am 28. April fand im traditionsreichen Volksheim in Ottakring die erste Volkshochschulveranstaltung statt.1

1945 – Bruch der Entwicklung?

Unter systematisch-kritischen Gesichtspunkten stellt sich die Frage nach der Bedeutung des Jahres 1945 für die Entwicklungsgeschichte der Erwachsenenbildung in Österreich. Handelte es sich um ein Ende – des Faschismus – und um eine „Stunde Null“? Das wäre die „Bruch“-These, für die bei genauer Betrachtung wenig spricht. Oder lassen sich Kontinuitäten aufzeigen, und wenn ja, welche? Das wäre die zu differenzierende „Kontinuitäts“-These, die inhaltliche, personelle und institutionelle Kontinuitäten, ohne dass dies im Einzelnen historisch erforscht ist, unterstellt. Dabei ergibt sich die Frage, woran 1945 hätte angeknüpft werden können: an die demokratische Periode der Zwischenkriegszeit, an die Zeit des Austrofaschismus und/oder an die Zeit des Nationalsozialismus?

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.