Show Less
Restricted access

Die Romane Thomas Glavinics

Literaturwissenschaftliche und deutschdidaktische Perspektiven

Series:

Edited By Jan Standke

Seit Erscheinen der Erfolgsromane Der Kameramörder (2001) und Die Arbeit der Nacht (2006) gehört Thomas Glavinic zu den wichtigen Stimmen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. In seinen Romanen erzählt er auf immer wieder neue Weise von Welten und Figuren, die dem Leser gleichermaßen vertraut und bedrohlich fremd erscheinen. Die Beiträge des Bandes erschließen die facettenreiche und vielfach ausgezeichnete Prosa des Autors aus zwei sich ergänzenden Perspektiven: Im ersten Teil des Bandes sind literaturwissenschaftliche Einzelanalysen der Romane sowie Studien zu den poetologischen Texten versammelt. Der zweite Teil bietet literatur- und mediendidaktische Beiträge, die sowohl in theoretischer wie auch konkret methodischer Absicht nach der Bedeutung von Glavinics Werk für den Deutschunterricht fragen. Ein ausführliches Interview mit Thomas Glavinic leitet den Band ein.
Show Summary Details
Restricted access

Die Autorinnen und Autoren

Extract



Prof. Dr. Christoph Bräuer (Jg. 1973), 1995 bis 2000 Lehramtsstudium der Fächer Deutsch und Geschichte (Gymnasium) an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Promotion 2008, Zweites Staatsexamen 2009, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg 2004-2007, Vertretungsprofessur an der Universität Hildesheim 2009-2010, Studienrat am Wolfgang-Ernst-Gymnasium Büdingen 2007-2011, seit 2011 Universitätsprofessor für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur am Seminar für Deutsche Philologie der Georg-August-Universität Göttingen und Leiter der Sammlung historischer Kinder- und Jugendliteratur. Forschungsschwerpunkte: Lese- und Schreibforschung; empirische Unterrichtsforschung; Literarische Rezeptionsforschung; Kinder- und Jugendliteratur. Ausgewählte Publikationen: gem. mit Wolfgang Wangerin (Hrsg.): Unter dem roten Wunderschirm. Lesarten klassischer Kinder- und Jugendliteratur. Göttingen 2013; Lesegespräche führen. In: U. Abraham / J. Knopf (Hrsg.): Deutsch. Didaktik für die Grundschule. Berlin 2013: Cornelsen Scriptor. Literaturkritik: Von der professionellen Rezension zur eigenen Kritik. In: Praxis Deutsch, 39. Jg., Heft 231/2012; Könnerschaft und Kompetenz in der Leseausbildung. Weinheim und München 2010: Juventa.

Dr. Nick Büscher (Jg. 1984), 2005 bis 2010 Lehramtsstudium der Fächer Germanistik und Philosophie (Gymnasium) an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, Promotion 2013, ab Februar 2013 Studienreferendar für das Lehramt an Gymnasien am Studienseminar Stadthagen (Gymnasium Ernestinum Rinteln), Forschungsschwerpunkte: Mythos und Postmoderne, Literatur und Raum, anthropofugale Gattungsentwicklung (mit den Schwerpunkten Utopie, Anti-Utopie, Science Fiction und Apokalypse), Kulturökologie und Literaturdidaktik. Ausgewählte Publikationen: Apokalypse als Utopie. Anthropofugalität in der österreichischen Nachkriegsliteratur, Würzburg 2013; Kultur...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.