Show Less
Restricted access

Literatur und Zeitgeschichte

Zwischen Historisierung und Musealisierung

Series:

Janusz Golec and Irmela von der Lühe

Im Rahmen eines polnischen-deutschen Forschungsprojekts fragen die Beiträge dieses Bandes nach literarischen Strategien im Umgang mit der Zeitgeschichte. Historisierung und Musealisierung bezeichnen dabei zwei von mehreren Möglichkeiten, die in Texten der deutschsprachigen und der polnischen Literatur seit dem 19. Jahrhundert ausgemacht werden können. Im Zentrum dieses Bandes stehen die historisch-politischen Katastrophen des 20. Jahrhunderts, die gewaltsamen Grenzverschiebungen im Zusammenhang mit dem Ersten und Zweiten Weltkrieg sowie die Erinnerung an diese Ereignisse in literarischen Texten des 20. Jahrhunderts.
Show Summary Details
Restricted access

Gustloff – Ein Mann, ein Schiff, ein Mythos

Extract

Gustloff : Ein Mann, ein Schiff, ein Mythos

Irmela von der Lühe

Mit der „Gustloff“ und vor allem mit der Versenkung des seinerzeit modernsten KdF-Schiffes, das im Winter 1945 Tausende Flüchtlinge an Bord hatte, verbindet sich ein für das Thema dieses Bandes zentraler Fragenkomplex. Denn wie sonst nur noch die Namen „Stalingrad“ oder „Dresden“ ist „die Gustloff“ zur Chiffre für ein Katastrophengeschehen geworden, dessen Historisierung und Medialisierung im Nachkriegsdeutschland und dann noch einmal nach 1989 verschiedene Stadien durchlaufen hat. Literatur und Film, die seriöse, vor allem aber die populistische Zeitgeschichtsschreibung sowie medial gesteuerte Empörungs- und Erinnerungskonjunkturen spielen dabei ineinander. Letzteres gilt vor allem für die Zeit nach 1989, speziell für einen diskursgeschichtlichen Komplex, der unter dem zweifelhaften Rubrum „neuer deutscher Opferdiskurs“ inzwischen zum Glück ein wenig Patina angesetzt hat.

Drei Texte unterschiedlicher wissenschaftlicher Seriosität und literarischer Originalität spielen bei der Formierung dieses Diskurses eine maßgebliche Rolle. Es sind dies das z.T. reißerische historische Kompendium von Jörg Friedrich, Der Brand (2002); es ist die 1992 erschienene und heftig diskutierte Essay-Sammlung von W.G. Sebald Luftkrieg und Literatur und es ist schließlich der nicht minder umstrittene Roman von Günter Grass Im Krebsgang, ebenfalls aus dem Jahre 2002. Letzterer bringt die Geschichte der „Gustloff“, ihre Vorgeschichte und ihre wahrlich brisante Nachgeschichte im Zusammenspiel von Fakten und Fiktionen und in einem rückwärts wie seitwärts, also krebsgangartig ausschreitenden Erzählverfahren erstmals in...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.