Show Less
Restricted access

Tourismuskommunikation

Im Spannungsfeld von Sprach- und Kulturkontakt- Mit Beiträgen aus der Germanistik, Romanistik und Anglistik- Unter Mitarbeit von Maria Vittoria Spissu

Series:

Edited By Doris Höhmann

Die Kommunikation in der Touristik hat in der germanistischen Forschungslandschaft bislang vergleichsweise wenig Beachtung gefunden. Mit seinen insgesamt 18 oftmals kontrastiv ausgerichteten Beiträgen aus der Germanistik, Anglistik und Romanistik möchte der mehrsprachig angelegte Band dazu beitragen, die hier entstandene Lücke zu schließen. Mit verschiedenen Schwerpunktsetzungen werden in den Beiträgen sprachliche Darstellungswelten und -weisen in der Tourismuskommunikation, Sprach- und Kulturtransfer sowie sprachdidaktische Herausforderungen behandelt. Der Band setzt es sich insbesondere zum Ziel, einen einführenden Überblick über Themenschwerpunkte und aktuelle Forschungstendenzen zu vermitteln.
Show Summary Details
Restricted access

A Touch of Color: A Linguistic Analysis of the Use of Color Terms in the Language of Tourism

Extract



Viviana Gaballo*

Abstract

In der zeitgenössischen Linguistik stellt die Farbe ein wichtiges Untersuchungsfeld dar, da sie Einblicke in die menschliche Erkenntnis und die Kategorisierung der Wirklichkeit erlaubt. Diese Arbeit versucht, mittels Rekurs auf Berlin & Kay (1969) und auf die sich nach ihrem grundlegenden Werk entwickelten Theorien (MacLaury 1995, Wierzbicka 1996) die Entwicklung der Strategien der Benennung der Farbe im Laufe der Zeit und die Einwirkung der Farbbezeichnungen auf ihren Gebrauchskontext besonders in der Tourismussprache zu analysieren. Dabei werden die methodologischen Schwierigkeiten herausgestellt, die eine auf Korpora beruhende linguistische Untersuchung von Farbbezeichnungen nach sich zieht.

Der Fokus der Arbeit richtet sich auf die Beschreibung der Gebrauchssprache aus kontextueller Sicht und mittels der korpusorientierten Analyse solcher Parameter wie collocation, colligation, semantic preference und semantic prosody (Sinclair, 1991 und 1996). Die Untersuchung stellt außerdem Fälle diachronischer Veränderung der semantischen Präferenzen der Farbbezeichnungen heraus und schlägt als potentielle Anwendungsgebiete Sprachdidaktik und Übersetzung vor.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.