Show Less
Restricted access

Akten des XII. Internationalen Germanistenkongresses Warschau 2010

Band 1: Vielheit und Einheit der Germanistik weltweit- Mitherausgeber: Justyna Alnajjar, Ewa Bartoszewicz, Magdalena Olpinska-Szietko und Hans-Jörg Schwenk

Series:

Franciszek Grucza

Dies ist der erste von den insgesamt 19 Bänden der Akten des XII. Kongresses der Internationalen Vereinigung für Germanistik, der vom 29. Juli bis 7. August 2010 in Warschau tagte. Es war der erste Kongress der 1955 in Rom gegründeten Vereinigung, der im östlich der Elbe gelegenen Teil Europas ausgerichtet wurde. Vorgetragen und diskutiert wurde während des Kongresses zwar auch in pleno, jedoch hauptsächlich innerhalb von Sektionen, die verschiedenen Teilbereichen der derzeitigen globalen Germanistik gewidmet waren und zugleich ihre thematische sowie methodologische Vielheit – ihren inhärenten Reichtum – widerspiegelten. Insgesamt berieten im Rahmen des Kongresses 60 Sektionen. In pleno wurden drei Vorträge gehalten und acht Panels durchgeführt. Die Dokumentation der Plenarveranstaltungen füllt den 2. Band dieser Reihe. Die weiteren 17 Bände enthalten die wichtigsten Ergebnisse der während des Warschauer Kongresses abgehaltenen Sektionen.
Show Summary Details
Restricted access

4. Bericht über die Eröffnung und den Verlauf des Warschauer IVG-Kongresses sowie seine Begleitprogramme

Extract



Der XII. Kongress der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG) tagte vom 30. Juli bis zum 7. August 2010 in Warschau. Insgesamt haben sich beinahe 2000 Menschen aus 67 Ländern aufgemacht, um an dem in fünfjährigem Abstand stattfindenden Zusammentreffen der Germanisten aus aller Welt in Warschau teilzunehmen, wenn auch nicht immer über die Gesamtdauer hinweg.

4.1. Die Eröffnungsfeier

Die feierliche Eröffnung des XII. Kongresses der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG) am 30. Juli 2010 fand – dank dem Entgegenkommen der Universität Warschau – in der Aula in der sogenannten Alten Bibliothek der Universität Warschau statt – einem gleichermaßen von Vergangenheit und Gegenwärt, von Tradition und Moderne geprägtem Ort, der ganz dem Selbstverständnis unseres Faches oder besser noch unserer Fächer entspricht. Das Programm der feierlichen Eröffnung bestand aus drei Teilen: (a) den Ansprachen bzw. Grußbotschaften und deren musikalischer Umrahmung, (b) den drei Eröffnungsvorträgen und (c) dem Chopin-Konzert.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.