Show Less
Restricted access

Formen des Nicht-Verstehens

Series:

Oliver Niebuhr

Für viele Sprachwissenschaftler ebenso wie für Sprachbenutzer ist Nicht-Verstehen eine unabsichtlich entstehende Randerscheinung in der Kommunikation, die es zu vermeiden gilt. Die Beiträge in diesem Band rücken das negative Image des Nicht-Verstehens ein wenig zurecht. Sie analysieren und kategorisieren die Formen des Nicht-Verstehens aus unterschiedlichen ingenieurs- wie geisteswissenschaftlichen Blickwinkeln heraus für verschiedene Sprachen und Medien. Nicht-Verstehen ist – mal mehr, mal weniger ausgeprägt – in geschriebener wie gesprochener Sprache allgegenwärtig und wird von Sprachbenutzern auch gezielt instrumentalisiert. Zudem werden einige Formen des Nicht-Verstehens überschätzt – oder durch die Forschung selbst erst geschaffen, die das (Nicht-)Verstehen noch nicht verstanden hat.
Show Summary Details
Restricted access

Lieselotte Anderwald: You Just Don't Understand – Nichtverstehen zwischen Männern und Frauen

Extract

You Just Don't Understand – Nichtverstehen zwischen Männern und Frauen

Lieselotte Anderwald (Kiel)

1. Einleitung

1.1 Fragestellung

Dieser Beitrag geht der Frage nach, ob Männer und Frauen geschlechterspezifisches Konversationsverhalten haben, und wenn ja, ob dies tatsächlich Nichtverstehen zwischen Männern und Frauen verursacht. Da die Forschung zu diesem Thema im englischsprachigen Raum besonders ergiebig ist und auch die populärwissenschaftliche Literatur, die regelmäßig diesseits und jenseits des Atlantiks zu Bestsellern wird, aus dem anglo-amerikanischen Kulturraum stammt, beschränke ich mich in meinem Beitrag auf die wichtigsten Autoren dieses Kulturkreises. Nach einem Überblick über männertypisches und frauentypisches Gesprächsverhalten werde ich verschiedene Erklärungsversuche sowie Kritik referieren, um dann im letzten Abschnitt einen kurzen Ausblick zu geben.

1.2 Populäre und wissenschaftliche Ansätze

Der Titel meines Beitrags greift den Buchtitel einer Monografie der amerikanischen Linguistin Deborah Tannen auf (TANNEN 1990), die wie viele andere Bücher zum Thema geschlechtsspezifischen Gesprächsverhaltens zu einem Verkaufsschlager in Amerika und im Ausland wurde. You Just Don't Understand: Women and Men in Conversation(zu deutsch: Du kannst mich einfach nicht verstehen: Warum Männer und Frauen aneinander vorbeireden) ist die populärste Version von TANNENS These der Zweikulturengesellschaft, in der Männer und Frauen getrennt voneinander aufwachsen, in Gruppen geschlechtsspezifisches Verhalten erlernen, und dann im Aufeinandertreffen als Paar an diesen Unterschieden in der Konversation scheitern, wenn sie nicht um sie wissen. Dass der Sprachwissenschaftlerin hier eher paartherapeutische Eigenschaften...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.