Show Less
Restricted access

Krieg – eine unendliche Geschichte

Series:

Dieter Geiß

Krieg ist eine der Universalien der Weltgeschichte. Das Buch skizziert allgemeine historische Voraussetzungen, Rahmenbedingungen und verschiedene Arten von Kriegen sowie die Ambivalenz von Kriegen zwischen Zerstörung, Kriegsverbrechen und «Fortschritten» im Gefolge der Ereignisse. Anhand der Kriege im Verlaufe der europäischen Revolutionen des 17.–19. Jahrhunderts, des Ersten und Zweiten Weltkrieges sowie Kriegen mit religiösen Hintergründen gibt die Arbeit einen knappen Überblick über Kriege in der Weltgeschichte.
Show Summary Details
Restricted access

Editorische Vorbemerkung

Extract



Grundlage dieses Textes ist ein Vortrag meines Vaters im Rahmen der Tagung „War, Media and the Public Sphere“ von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien im März 2008. Eine erste kurze Fassung erschien unter dem Titel „Krieg – eine realhistorische Universalie“ in der Zeitschrift „Geschichte für heute“, 3 (2010) 2, S. 46-70. Mein Vater erweiterte diesen Text anschließend deutlich und konnte noch die Publikation der vorliegenden Fassung beim Lang-Verlag in die Wege leiten. Nach dem Tode meines Vaters habe ich mir als ehemaliger Lektor erlaubt, in den Text neben formelle auch behutsam sprachliche Korrekturen einzuarbeiten.

Mannheim, August 2014

Dieter Geiß ← 13 | 14 → ← 14 | 15 →

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.