Show Less
Restricted access

Privatisierung und Diversifizierung im Strafvollzug

Series:

Eun Meeh Cho

Zur Entschärfung bedrängender Vollzugsproblematik wird in der Gegenwart neben den Alternativen zur Freiheitsstrafe zunehmend auf die Privatisierung der Justizvollzugsanstalt verwiesen. Auf internationaler Ebene nimmt man die Entwicklung der Privatisierung des Strafvollzugs längst ernst: Inzwischen sind in den USA, England, Neuseeland, Australien, zwei Provinzen in Kanada, Südafrika, Chile und Japan private oder teilprivatisierte Justizvollzugsanstalten in Betrieb. In Südkorea und Brasilien haben die Regierungen Verträge mit den religiösen Gemeinschaften über den Betrieb von Justizvollzugsanstalten abgeschlossen. Diese Arbeit befasst sich mit dem Ziel des Vollzugs in privaten Justizvollzugsanstalten.
Show Summary Details
Restricted access

3 Vergleich und Analyse der privaten Justizvollzugsanstalten

Extract

3  Vergleich und Analyse der privaten Justizvollzugsanstalten

3.1  Geschichte des Strafvollzugs

Historisch betrachtet wurden die ersten Justizvollzugsanstalten privat errichtet und betrieben. Aus diesem Grund bedarf es zuerst eines Überblicks über die Geschichte des privaten Strafvollzugs. Danach wird der Stand der Privatisierung der Justizvollzugsanstalten in den USA, Großbritannien und Australien unter die Lupe genommen, wo die Privatisierung bereits weitestgehend fortgeschritten ist. Bevor auf die Geschichte der privaten Beteiligung am Strafvollzug eingegangen wird, wird versucht, kurz die allgemeine Entwicklung des Strafvollzugs darzustellen.

3.1.1  Entstehung und Entwicklung des Strafvollzugssystems

Die Freiheitsentziehung als staatliche Zwangsmaßnahme gab es bereits im Altertum bei den Babyloniern, Ägyptern, Griechen und Römern. Das Gefängnis hatte im Mittelalter nur eine unterordnete Bedeutung und war im Wesentlichen eine Sicherungsanstalt, wobei in diesen Gefängnissen absolut menschenunwürdige Zustände herrschten.151 Das erste Strafvollzugssystem im heutigen Sinne wurde privat betrieben. Der früheste Beleg findet sich für die Strafhaft nicht im weltlichen Strafrecht, sondern im kirchlichen Bereich.152

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.