Show Less
Restricted access

Der Baltistenkreis zu Berlin e.V. und seine Vorgängereinrichtung

Unter Mitarbeit von Artūras Judžentis, Helmut Wilhelm Schaller, Stephan Kessler und Jolanta Guesdon-Vaičiūnaitė

Rainer Eckert

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Baltistenkreises zu Berlin und seiner Vorgängereinrichtung, der Kommission zum Studium der balto-slawischen Beziehungen beim Nationalkomitee der Slawisten der DDR (1964 bis 1990), liefert das Buch eine Gesamtdarstellung des ehrenamtlichen Wirkens einer Gruppe von Wissenschaftlern (Baltisten) und Freunden der Baltistik. Dabei geht es um die Erforschung und Verbreitung der Kenntnisse über die baltischen Sprachen (Litauisch, Lettisch und Altpreußisch), um ihre reiche Kultur und Geschichte. Die Tradition der deutsch-baltischen Beziehungen in Vergangenheit und Gegenwart wird vielseitig beleuchtet. Als Anhang publiziert und kommentiert Rainer Eckert u. a. die Tagesordnungen der 116 durchgeführten Baltistenkonferenzen sowie vier Vorträge der 100. Baltistenkonferenz im Jahre 2006.
Show Summary Details
Restricted access

Kapitel II: Die 100. Konferenz des Baltistenkreises zu Berlin e. V.

Extract

Kapitel II:   Die 100. Konferenz des Baltistenkreises zu Berlin e. V.

1.   Der Ablauf der Konferenz

a)   Begrüßung durch den Vorsitzenden des Baltistenkreises e. V. Prof. Dr. Rainer Eckert

Es ist mir eine hohe Ehre auf unserer Konferenz den Herrn Botschafter der Republik Lettland in der Bundesrepublik Deutschland Exzellenz Dr. M. Virsis und die 1. Sekretärin der Botschaft der Litauischen Republik Frau Violeta Popovaitė begrüßen zu können.

Es apsveicu Latvijas valodas institūta direktori doktori Jansones kundzi. Es esmu Jums ļoti pateicīgs, ka Jums bija iespējams atbraukt uz Berlini, lai piedalītuos mūsu konferencē. (‚Mit großer Freude begrüße ich die Direktorin des Instituts für Lettische Sprache an der Universität Lettlands Frau Dr. Ilga Jansone. Ich bin Ihnen sehr dankbar, dass Sie es ermöglicht haben, nach Berlin zu kommen, um an unserer Konferenz teilzunehmen‘.)

Man labai malonu širdingai pasveikinti iš Lietuvos: Vilniaus universiteto Baltistikos ir Bendrosios kalbotyros katedros vedėją poną profesorių Bonifacą Stundžią ir Lietuvos kalbos instituto direktoriaus pavaduotoją poną daktarą Artūrą Judžentį. (‚Es ist mir sehr angenehm, aus Litauen herzlich zu begrüssen: den Leiter des Lehrstuhls für Baltistik und Allgemeine Sprachwissenschaft Herrn Prof. Dr. Bonifacas Stundžia und den Stellvertretenden Direktor des Instituts für Litauische Sprache Herrn Dr. Artūras Judžentis‘.)

Mein Gruß gilt den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, der Humboldt-Universität Berlin, der Phi...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.