Show Less

Wir brauchen gar kein Jenseits. Sechs Stücke. Zweisprachige Ausgabe polnisch und deutsch

Übersetzt und herausgegeben von Ewa Makarczyk-Schuster und Karlheinz Schuster

Series:

WITKACY

Stanisław Ignacy Witkiewicz, der sich selbst Witkacy nannte, wurde schon von seinen Zeitgenossen zurecht als génie multiple angesehen. Ungeachtet seiner vielfältigen sonstigen Tätigkeitsfelder ist er der Vertreter des Dramas und Theaters der polnischen Avantgarde schlechthin. Es ist das Anliegen der vorliegenden Ausgabe einen repräsentativen Teil seines dramatischen Werkes dem heutigen deutschen Leserpublikum zugänglich zu machen und zugleich eine Werkauswahl vorzulegen, die - etwa für Studierende und Wissenschaftler - auch die Originaltexte bereithält. Bei allem Bemühen um philologische Genauigkeit hatte bei der Übertragung die Umsetzung in eine bühnentaugliche Form Vorrang. Den Texten ist eine Einführung in die Eigenheiten von Witkacys Dramatik vorangestellt. Die hier versammelten Dramen aus den Jahren 1920 bis 1924, deren ältere deutsche Versionen seit langem vergriffen sind, erscheinen in diesen aktuellen Übersetzungen zum ersten Mal. Zweiter Band der zweisprachigen Werkausgabe Witkacys (vgl. Bd. 79).

Prices

Show Summary Details
Restricted access

06_BEZIMIENNE_DZIELO_a42q2

Extract

BEZIMIENNE DZIE O Cztery akty do przykrego koszmaru EINE TAT OHNE NAMEN Vier Akte eines reichlich unangenehmen Cauchemars 1921 Motto: „Mieduwalszczycy skoml na widok Czarnego Beata, Buwaja Piecyty“ ze snu z r. 1912 „Die Mjeduwalisten winseln beim ...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.