Show Less

Untersuchungen zum Ausdruck des Anfangs im Polnischen

Series:

Gertje Krumbholz

Dlaczego możemy zacząć czytać, ale nie zacząć znać? Dlaczego możemy zacząć książkę, ale nie możemy zacząć kwiat albo chmurę? Dlaczego możemy za-płakać, ale nie "za-wiedzieć"? Jaka jest różnica między pokochaniem i zakochaniem? Gegenstand dieser Studie ist der Anfang von Handlungen im Polnischen. Sie gibt einen breiten Überblick über die verschiedenen Ausdrucksformen, die im Polnischen zur Verfügung stehen, um den Anfang aktionaler Situationen auszudrücken. Im Mittelpunkt stehen zwei zentrale Varianten: Zunächst geht es um die Präfigierung mit einem Anfangspräfix, wie sie bei zaświecić się ('los-leuchten'), zapłakać ('los-weinen') oder rozdzwonić się ('los-läuten') auftritt. Auch seltenere Fälle und Randerscheinungen werden diskutiert wie Kombinationen mit po- in poznać ('kennenlernen') und Präfigierungen mit nad- in nadgnić ('anfaulen') und nadjeść ('anbeißen'). Der zweite Teil beschäftigt sich mit Kombinationen mit dem Phasenverb zacząć ('anfangen') - auch hier wird ein umfassender Überblick über die reiche Kombinatorik gegeben. So werden neben den typischen Kombinationen mit Infinitiven wie zacząć pisać ('anfangen, zu schreiben') auch weniger typische Fälle wie zacząć być w modzie ('anfangen, in Mode zu sein') sowie Kombinationen mit Substantiven wie zaczęć książką ('ein Buch anfangen') oder zacząć koncert ('ein Konzert anfangen') und Präpositionen wie zacząć od początku ('von Anfang an anfangen') charakterisiert. Vervollständigt wird die Studie durch eine empirische Untersuchung der Verwendungshäufigkeit. Hier wird der Frage nachgegangen, welche der beiden konkurrierenden Formen - präfigiertes Derivat oder Kombination mit dem Phasenverb zacząć ('anfangen') - in der Praxis häufiger verwendet wird. Gertje (Greta) Krumbholz, geb. 1980, studierte in Marburg, Warschau und Hamburg Slavistik und Germanistik. Im Anschluss war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrbeauftragte an den Universitäten Hamburg und Mainz tätig. Derzeit arbeitet sie als Redakteurin, ihr thematischer Schwerpunkt liegt auf Gesundheit und Medizin. Dieses Buch ist eine leicht überarbeitete Fassung ihrer 2013 eingereichten Dissertation.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

SL20_Titelei-korr_166x235a

Extract

S L A V O L I N G U I S T I C A 2 0 S L A V O L I N G U I S T I C A Herausgegeben von Tanja Anstatt, Tilman Berger, Björn Hansen und Volkmar Lehmann Begründet von den gegenwärtigen Herausgebern und Karl Gutschmidt Die letzten zehn Bände: 10 Elena ...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.