Show Less

Zeitschrift für Weltgeschichte

Zeitschrift für Weltgeschichte. Interdisziplinäre Perspektiven

Die Zeitschrift für Weltgeschichte wurde im Jahr 2000 von Hans-Heinrich Nolte für den Verein für Geschichte des Weltsystems gegründet. Sie erscheint zweimal jährlich und versteht sich als ein interdisziplinäres Forum zur Forschung und Diskussion über Welt- und Globalgeschichte in deutscher Sprache. Durch verschiedene Schwerpunktthemen trägt sie zu aktuellen akademischen Debatten bei oder regt neue an. Ergänzt werden die thematischen Schwerpunkte durch freie Aufsätze und Diskussionsbeiträge aus den Geschichts-, Sozial- und Kulturwissenschaften. Durch Übersetzungen macht die Zeitschrift zudem internationale Diskussionen im deutschen Sprachraum einem breiteren Leserkreis zugänglich. Darüber hinaus werden Tagungs- und Literaturberichte sowie Rezensionen wichtiger Einzelpublikationen veröffentlcht. Auch nach dem Wechsel der geschäftsführenden Herausgeberschaft von Hans-Heinrich Nolte auf Jürgen G. Nagel im Jahr 2018 wird die Zeitschrift für Weltgeschichte auf wissenschaftlichen Niveau historische Prozesse und Zusammenhänge von globaler Relevanz aus unterschiedlichen Perspektiven für einen breiten Kreis Interessierter hinterfragen.

Alle eingereichten Aufsätze werden nach dem "double-blind"-Verfahren begutachtet. Die Anonymität des Autors/der Autorin und des Gutachters/der Gutachterin wird gewahrt.

Read this journal on IngentaConnect.

 

Erscheinungsweise

Erscheint zweimal jährlich

Bei Fragen zu Einzelheftbestellungen und Abonnements wenden Sie sich bitte an order@peterlang.com

 

Redaktion

Herausgeberkreis

Dariusz Adamczyk, Warschau/Hannover / Manuela Boatcă, Berlin / Christian Cwik, Wien / Beate Eschment, Berlin / Claus Füllberg-Stolberg, Hannover / Bernd Hausberger, Mexiko / Peter Kehne, Hannover / Andrea Komlosy, Wien / Jürgen G. Nagel, Hagen / Hans-Heinrich Nolte, Barsinghausen / Ralf Roth, Frankfurt / Helmut Stubbe da Luz, Hamburg / Asli Vatansever, Istanbul

Geschäftsführend: Jürgen G. Nagel

 

Wissenschaftlicher Beirat

Maurice Aymard, Aleksandr Boroznjak, Helmut Bley, Luigi Cajani, Gita Dharampal-Frick, Hartmut Elsenhans, Jürgen Elvert, Stig Förster, Carsten Goehrke, Uwe Halbach, Carl-Hans Hauptmeyer, Klaus Kremb, Gesine Krüger, Rudolf Wolfgang Müller, Christiane Nolte, Pavel Poljan, Joachim Radkau, Dominic Sachsenmaier, Adelheid von Saldern, Karl-Heinz Schneider, Gerd Stricker

 

Autorenhinweise

Manuskripte bitte an den geschäftsführenden Herausgeber:

Prof. Dr. Jürgen G. Nagel
Geschichte Europas in der Welt
Historisches Institut
FernUniversität in Hagen
Universitätsstraße 33 / KSW
58097 Hagen
email: juergen.nagel@fernuni-hagen.de

Reviews und Rezensionen bitte an:

Prof. Dr. Manuela Boatcă
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Institut für Soziologie
Rempartstraße 15
79085 Freibug im Breisgau
Email: manuela.boatca@soziologie.uni-freiburg.de

Manuskripte bitte in elektronischem Format zusenden; Manuskripte, die nicht als E-Datei vorgelegt werden, können leider nicht bearbeitet werden. Manuskripte sollen die Länge von 20 Seiten DIN A4, 14pt einzeilig in Times Roman beschrieben nicht überschreiten. Für unverlangt eingereichte Manuskripte wird keine Gewähr übernommen.

 

Show Summary Details

Table of Contents