Show Less
Restricted access

Kontroversen in der Literaturtheorie/ - Literaturtheorie in der Kontroverse

Series:

Ralf Klausnitzer and Carlos Spoerhase

Aus dem Inhalt: Ralf Klausnitzer/Carlos Spoerhase: Vorwort – Ralf Klausnitzer: Koexistenz und Konkurrenz. Theoretische Umgangsformen mit Literatur im Widerstreit – Carlos Spoerhase: Kontroversen: Zur Formenlehre eines epistemischen Genres – Lutz Danneberg: Dissens, ad-personam-Invektiven und wissenschaftliches Ethos in der Philologie des 19. Jahrhunderts: Wilamowitz-Moellendorff contra Nietzsche – Dorit Müller: «Lufthiebe streitbarer Privatdocenten»: Kontroversen um die theoretische Grundlegung der Literaturwissenschaft (1890-1910) – Hans-Harald Müller: Die Lebendigen und die Untoten Lassen sich Auseinandersetzungen zwischen Wissenschaftskonzeptionen als «Kontroversen» rekonstruieren? Am Beispiel von Positivismus und Geistesgeschichte – Wolfgang Höppner: Zur Kontroverse um Friedrich Gundolfs «Goethe» – Markus Wild: «Schon unser Briefwechsel hat das Gedicht allzu schwer belastet.» Staiger und Heidegger über Mörikes «Auf eine Lampe» – Andreas Dittrich: Jargon der Eigentlichkeit? Die Kontroverse zwischen Heidegger und Adorno über die philosophische Lesbarkeit ästhetischer Texte – Julia Mansour: «Fehdehandschuh des kritischen Freundesgeistes». Die Kontroverse um Käte Hamburgers «Die Logik der Dichtung» – Oliver Müller: Subtile Stiche. Hans Blumenberg und die Forschungsgruppe «Poetik und Hermeneutik» – Gideon Stiening: Editionsphilologie und ‘Politik’. Die Kontroverse um die Frankfurter Hölderlin-Ausgabe – Tilmann Köppe: E. D. Hirsch versus M. C. Beardsley und W. K. Wimsatt. Zu einem Konzept des Fortschritts in der Debatte um den ‘intentionalen Fehlschluss’ – Marcel Lepper: Die strukturalistische Kontroverse, die keine war. Die Konferenz von Baltimore 1966 und die Folgen – Dirk Werle: Die Kontroverse zwischen John Searle und Jacques Derrida über eine adäquate Theorie der Sprache – Judith Frömmer: Derrida liest Rousseau, de Man liest Derrida, Derrida liest de Man, de Man liest Rousseau … – Tom Kindt: Denn sie wissen nicht, was sie tun. Stanley Fish versus Wolfgang Iser – Ralf Klausnitzer/Guido Naschert: Gattungstheoretische Kontroversen? Konstellationen der Diskussion von Textordnungen im 20. Jahrhundert – Matthias Aumüller: Die Kontroverse um Strukturalismus und Kognitivismus in der Narratologie – Christina Wald: Martha C. Nussbaum versus Judith Butler oder ‘Old-style’-Feminismus versus poststrukturalistische Gender-Theorie – Christopher Möllmann: Am Ende die Literatur. Eine kulturtheoretische Kontroverse zwischen Stefan Collini und Francis Mulhern in der «New Left Review» – Markus Joch: System versus Feld. Skizze eines schwelenden Konflikts – Katrin Fischer: Die Haug-Graevenitz-Debatte in der «DVjs» als Kontroverse um Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft(en) und wissenschaftliches Argumentieren.