Show Less
Restricted access

Die deutsche Ballade im 20. Jahrhundert

Series:

Srdan Bogosavljevic and Winfried Woesler

Aus dem Inhalt: Hartmut Laufhütte: Totgesagte leben länger. Von der Unzulänglichkeit einer anachronistischen Theorie und der Lebendigkeit einer modernen Textart. Balladendichtung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts – Winfried Woesler: Geschichte in der deutschen Ballade des 20. Jahrhunderts – Srdan Bogosavljević: Die Ballade im Expressionismus – Walter Hinck: Kritische Geschichtsdeutung in Balladen Brechts – Chryssoula Kambas: Geschichtsballade oder «stummes Spiel der Blicke»? Zu Gertrud Kolmars Zyklus Napoleon und Marie – Slobodan Grubačić: Zwischen Verwerfung und Rettungsversuch. Zu Erich Kästners Balladen – Thomas F. Schneider: Ein «Beitrag zur Wesenserkenntnis des deutschen Volkes». Die Instrumentalisierung der Ballade in der extremen politischen Rechten und im Nationalsozialismus 1900-1945 – Gunter E. Grimm: «Capricci der Evolution». Hans Magnus Enzensbergers Mausoleum. Balladen aus der Geschichte des Fortschritts – Ortrun Niethammer: Wolf Biermann: Trotz alledem! - Balladesker Geschichtsreisender zwischen Ost und West – Miodrag Vukčević: Die Ballade - verstanden als Medium der Selbstreflexivität und Parodie der Innerlichkeit – Gottfried Weißert: Das Verhältnis vom deutschen Rap zur Balladentradition – Zoran Konstantinović: Vom Goethe-Institut in Belgrad und einem besonderen Aspekt der Ballade – Walter Hinck: Zur Entstehung des Buches Die deutsche Ballade von Bürger bis Brecht (Diskussionsbeitrag).