Show Less
Restricted access

Sprache und Bewusstsein. Bd. 1- Einleitung

Spannweite des Problems- Von den undialektischen Gebilden zur dialektischen Bewegung

Bruno Liebrucks

Die Absicht dieses Werkes ist, den Menschen auf den Stand der Sprachlichkeit seines Bewusstseins zu bringen, in welcher der gemeinsame Geist aller Menschen in den uns bisher bekannten Bewusstseinslagen liegt. Die Vorrede zu den Bänden weist darauf hin, dass bisher alle philosophischen Systeme in sich isoliert geblieben und nicht zum Gespräch miteinander gelangt sind. «Warum kommt es nicht zur Sprache? Das ist die Frage, von der unsere Anstrengung lebt. Die philosophische Bewusstlosigkeit, mit der wir heute die technischen und politischen Ereignisse begleiten, ist ein Zeichen davon, dass es sich nicht um eine nur akademische Angelegenheit handelt» (Bd. 1, S.2).