Show Less
Restricted access

Rußlands Ressourcen – Fluch oder Segen?

Christopher Maul and Claudia Grupe

Öl und Gas sind die Wachstumsmotoren der Russischen Föderation. Die Energiewirtschaft trägt jährlich rund ein Fünftel zum Bruttoinlandsprodukt bei, Energieträger sind für 60 Prozent der Exporte verantwortlich. Das Ergebnis waren beeindruckendes Wachstum und eine Rückkehr Rußlands unter die großen Wirtschaftsmächte dieser Welt. Doch die gegenwärtige weltweite Wirtschaftskrise hat offenbart, was Wissenschaftler seit langem diskutieren: Trotz der hohen Gewinne aus dem Ressourcenverkauf leidet Rußland immer noch unter wirtschaftlicher Rückständigkeit, die durch die einseitige Ausrichtung auf Rohstoffexporte kultiviert und reproduziert wird. Ob sich der russische Ressourcenreichtum als Segen für den volkswirtschaftlichen Wiederaufbau nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion erwiesen hat oder aber als Verdammnis zur wirtschaftlichen Unterentwicklung, ist Fragestellung dieses Buches.
Aus dem Inhalt: Der sowjetische Energiesektor und seine Transformation – Rußlands Energieressourcen – Der Energiemarkt der russischen Föderation – Der Ressourcenfluch in der Theorie – Leidet Rußland unter einem Ressourcenfluch? – Was unternimmt Rußland gegen den Ressourcenfluch?