Show Less
Restricted access

Eine empirische Analyse zur Finanzierungspolitik neu gegründeter Unternehmen

Series:

Hendrik Engelhardt

Es wird sowohl in der Wissenschaft als auch in der Praxis die Meinung vertreten, dass neu gegründete Unternehmen nur unzureichend mit Kapital versorgt werden. Aufgrund der scheinbar mangelnden Kapitalausstattung sind junge Unternehmen dadurch nicht in der Lage, ihr Wachstumspotenzial voll zu entfalten. Die Arbeit analysiert die Finanzierungsbeziehungen zwischen neu gegründeten Unternehmen und den vielfältigen Kapitalgebern. Hierzu wurden mehr als 6.000 neu gegründete deutsche Unternehmen zu ihrer Finanzierungspolitik befragt. Auf Basis multivariater Analysen zeigt der Autor, dass vor allem die Anlageintensität, das Finanzierungsvolumen und die persönliche Haftung des Unternehmers die Kapitalstruktur neu gegründeter Unternehmen bestimmen.

Table of contents