Show Less
Restricted access

Oh Mann, oh Manns

Exilerfahrungen einer berühmten deutschen Schriftstellerfamilie

Dieter Strauss

«Was für eine sonderbare Familie sind wir! Man wird später Bücher über uns – nicht über einzelne von uns – schreiben». Wie Recht Klaus Mann hatte: In diesem Buch geht es um die Exilerfahrung der berühmtesten deutschen Schriftstellerfamilie, angefangen bei Julia Mann, der starken Brasilianerin hinter dem Clan, über deren berühmte Schriftstellersöhne Heinrich und Thomas, dessen Kinder Erika, die Kabarettistin, Klaus, den Autor des «Mephisto», Golo, den schriftstellernden Historiker, Michael, den Bratschisten und Germanisten, bis zu Frido Mann, dem Lieblingsenkel von Thomas, der die brasilianischen Wurzeln seiner Familie in einer Romantrilogie wieder aufgenommen hat.
In Extremsituationen des Exils werden die genannten Manns vorgestellt. Der Spannungsbogen reicht dann über ihre Exilgründe, ihren politischen Kampf, ihre Adaptationsversuche in den Exilländern bis zur Entzauberung dieser Länder und Deutschlands in der Nachkriegszeit.
Inhalt: Die Exilsituationen und -erfahrungen der berühmten Schriftstellerdynastie Mann – Von Julia Mann, der brasilianischen Mutter über deren Söhne Heinrich und Thomas und dessen Künstlerkinder Erika, Klaus, Golo und Michael bis zu dessen Sohn Frido, dem studierten Theologen, Psychologen, Musiker und Schriftsteller, der zu den brasilianischen Wurzeln zurückgefunden hat.