Show Less
Restricted access

Hoffen und zweifeln an der Kirche

Religiöse Reflektionen eines Nicht-Theologen

Friedhelm Zubke

Lebens- und Glaubenserfahrungen in der Welt des 21. Jahrhunderts können viele Menschen nicht mehr mit den historisch überkommenen Ritualen der Kirche in Einklang bringen. Die Unzufriedenen lassen sich nicht mehr durch Beschwichtigung zum Schweigen bringen, seitdem die Zeitschrift Publik-Forum, die NDR-Sendung Glaubenssachen und bekannte Buchautoren ein Forum zum Austausch bieten. Eine Amtskirche, die ängstlich ihren Bestand verteidigt, reagiert zögerlich, mithin findet das Unbehagen des Kirchenvolkes nur äußerst verhalten Gehör. Auf diese Situation reagiert der Autor mit einer Alternative, die er in zehn Kapiteln zur Diskussion stellt – insbesondere denen, die in einer Balance von Kontinuität und Wandel das Überkommene mit der Erfahrungswelt des 21. Jahrhunderts zu verbinden suchen.