Show Less
Restricted access

Alles Leben hat ein Ende

Theologische und philosophische Gespräche mit Kindern

Series:

Peter Müller and Mechthild Ralla

Inhalt: Peter Müller: Problem und Untersuchungsdesign – Hartmut Rupp: Auf der Suche nach dem Unterschied. Theologisieren und Philosophieren im Vergleich – Hans-Joachim Werner: Gespräche mit Kindern zum Thema «Alles Leben hat ein Ende» unter philosophisch-ethischem Aspekt – Mechthild Ralla: «Also was jetzt tot ist und noch nicht gelebt hat, das gibt’s eigentlich nicht.» Neunjährige im Gespräch mit Philosophen und Theologen über Leben und leben – Sabine Pemsel-Maier: Kinder-Eschatologie in Polaritäten: Himmel und Hölle, Engel und Teufel – Sabine Pemsel-Maier: «Wir glauben immer daran, wenn einer aus unserer Familie sirbt, dass er dann auf den Boden kommt und als Schutzengel auf uns aufpasst.» Medien-, Volks- und Familientheologie als Quelle der Theologie von Kindern – Anita Müller-Friese: «Ich persönlich kenne niemanden, der weiß, wie es ist tot zu sein.» Der Tod als «schwerer Gedanke» – Regina Speck: Vorstellungen vom Jenseits. Die Vorstellungswelt von Dritt- und Viertklässlern auf der Basis des Datenmaterials vom Kinderhochschultag «Alles Leben hat ein Ende» – Peter Müller: Wissen und Glauben – Peter Müller: «Wie sollen Gedanken eigentlich schwer sein?» Beobachtungen zur Gesprächsführung – Hartmut Rupp: Lernfortschritt beim Theologisieren – Hans-Joachim Werner: Zusammenfassender Vergleich philosophischer und theologischer Perspektiven – Peter Müller: Alles Leben hat ein Ende - Eine Vorlesung für Kinder.