Show Less
Restricted access

Mündliche und schriftliche Arbeitsanweisungen im Unterricht Deutsch als Fremdsprache

Series:

Simone Amorocho

Arbeitsanweisungen bilden ein zentrales Element des Unterrichtsdiskurses einerseits und von Lehrwerken andererseits. Abgesehen von der daraus resultierenden didaktischen Relevanz eignen sie sich in besonderem Maße für einen Vergleich zwischen gesprochener und geschriebener Sprache. In dieser Untersuchung werden die Makrostruktur und die sprachlichen Merkmale mündlicher und schriftlicher Arbeitsanweisungen umfassend beschrieben und die Spezifika der beiden Darbietungsformen herausgearbeitet. Darüber hinaus wird für zwei mündliche Arbeitsanweisungen exemplarisch die nachfolgende Gruppenarbeit in den Blick genommen, um die Beziehung von geforderten und vollzogenen Handlungsschritten zu beleuchten. Den Abschluss der Arbeit bilden methodisch-didaktische Empfehlungen für die Formulierung von Arbeitsanweisungen.
Inhalt: Definition und funktionale Bestimmung von Arbeitsanweisungen – Makrostrukturelle Modelle mündlicher und schriftlicher Arbeitsanweisungen – Beschreibung der sprachlichen Merkmale anhand von Kategorien wie «Modalität» und «Temporalität» – Vergleich zwischen mündlichen und schriftlichen Arbeitsanweisungen – Exemplarische Analyse von zwei Unterrichtssequenzen – Methodisch-didaktische Empfehlungen.