Show Less
Restricted access

Deutsche und polnische Lexikographie nach 1945 im Spannungsfeld der Kulturgeschichte

Unter redaktioneller Mitwirkung von Patryk Mączyński

Series:

Lech Zielinski, Klaus-Dieter Ludwig and Ryszard Lipczuk

Inhalt: Piotr Żmigrodzki: Polnische einsprachige Lexikographie nach 1990, dargestellt aus einer geschichtlich-kulturellen Perspektive (übersetzt von Patryk Mączyński) – Krzysztof Petelenz: Kulturwandel, Medienwandel und die deutsch-polnischen Wörterbücher in Deutschland – Matthias Wermke: Frauen und andere Minderheiten: Political Correctness als programmatische Anforderung an die Lexikografie – Hartmut Schmidt: Das Deutsche Wörterbuch (DWB) der Brüder Grimm, nach 1945 gemeinsam vollendet und seit 1965 gemeinsam neubearbeitet durch Lexikographen in Ost und West (Berlin und Göttingen) – Doris Steffens: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg - Das erste größere Neologismenwörterbuch für das Deutsche – Józef Wiktorowicz/Agnieszka Frączek: Das Großwörterbuch Polnisch-Deutsch des PWN-Verlages. Zu einigen lexikographischen Problemen – Martin Renz: Ein historisches Wörterbuch zum deutsch-polnischen Sprachkontakt: Das Wörterbuch der deutschen Lehnwörter in der polnischen Schrift- und Standardsprache von den Anfängen des polnischen Schrifttums bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts - Vorstellung und Entwicklungsmöglichkeiten – Burkhard Schaeder: Universitätswortschatz als lexikologisches und lexikographisches Problem: Rückblick auf ein einsprachiges Universitätswörterbuch Deutsch (2008) und Ausblick auf ein zweisprachiges Universitätswörterbuch Deutsch-Polnisch (2010) – Maciej Grochowski/Anna Kisiel/Magdalena Żabowska: Über die Grundsätze der Beschreibung von Stichwörtern in einem zu konzipierenden Wörterbuch der polnischen Partikeln (übersetzt von Józef Jarosz) – Dorota Misiek: Phraseologismen in polnisch-deutschen und deutsch-polnischen Wörterbüchern - ein Analyseverfahren – Klaus-Dieter Ludwig: Ein Wörterbuch der Archaismen - ein Desiderat der germanistischen Lexikographie – Mirosław Bańko/Agnieszka Zygmunt: Männer und Frauen im Nowy słownik poprawnej polszczyzny PWN (übersetzt von Lech Zieliński) – Adam Bednarek: Semantische Relationen zwischen Bezeichnungen von Gefühlen nach ISJP (übersetzt von Józef Jarosz) – Hanna Biaduń-Grabarek/Józef Grabarek: Handwörterbuch der deutschen Gegenwartssprache - Spitzenprodukt der DDR-Lexikographie – Monika Bielińska: Phraseologismen in den Metatexten einsprachiger Lernerwörterbücher des Deutschen als Fremdsprache – Sylwia Firyn: Österreichische Standardlexik im Duden. Universalwörterbuch, Handwörterbuch der deutschen Gegenwartssprache, Langenscheidts Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache sowie in der älteren und neueren Ausgabe des Handwörterbuchs Deutsch-Polnisch von Jan Chodera, Stefan Kubica und Andrzej Bzdęga – Emilia Kubicka: Das Wörterbuch als ein didaktischer Text. Bemerkungen zum «Wielki słownik frazeologiczny języka polskiego» von Piotr Müldner-Nieckowski – Lech Zieliński: Methoden der metalexikographischen Erfassung des Niederschlags der Ideologie in Wörterbüchern, dargestellt am Beispiel der Forschungen am Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache von Ruth Klappenbach und Wolfgang Steinitz – Andrzej Kątny: Zur Erfassung und Behandlung von Phraseologismen im Wielki słownik niemiecko-polski von PONS – Ryszard Lipczuk: Direktionalität in polnisch-deutschen Wörterbüchern – Magdalena Lisiecka-Czop: Bilder und Wörter in der zweisprachigen Lexikografie mit Deutsch und Polnisch – Janusz Taborek: Ausgewählte syntaktische Informationen in gegenwärtigen deutsch-polnischen Wörterbüchern am Beispiel der Verben mit einem Subjektsatz.