Show Less
Restricted access

Sprachliche Höflichkeit zwischen Etikette und kommunikativer Kompetenz

Series:

Claus Ehrhardt, Eva Neuland and Hitoshi Yamashita

Sprachliche Höflichkeit ist ein zentrales Thema in der öffentlichen Diskussion, in der wissenschaftlichen Forschung und in der unterrichtlichen Vermittlung. In alltagssprachlichen Diskursen wird die Angemessenheit von Äußerungen oft nur auf der Grundlage von Etiketteregeln beurteilt. In der Sprachwissenschaft wird versucht, Ausdrucksformen von Höflichkeit sowie ihre Verwendung und Funktion in der Kommunikation theoretisch und empirisch fundiert zu beschreiben. Die 20 Beiträge dieses Sammelbandes dokumentieren Ergebnisse internationaler Forschung, die anhand zahlreicher Beispiele Höflichkeit zwischen normativen und deskriptiven Ansätzen verortet und neue Perspektiven auf das Gegenstandsfeld vermittelt. Dabei steht vor allem die Kulturgebundenheit von Höflichkeit im Mittelpunkt. Der vergleichende Blick auf Höflichkeitsformen in verschiedenen Sprachen und in unterschiedlichen Kontexten erlaubt eine kritische Auseinandersetzung mit den «Dogmen» der Höflichkeitsforschung und anwendungsorientierte Weiterentwicklungen.
Claus Ehrhardt ist Professor für Deutsche Sprache und Sprachwissenschaft an der Universität Urbino (Italien). Seine Arbeitsschwerpunkte sind Höflichkeitsforschung, Pragmatik, Phraseologie und Soziolinguistik.
Eva Neuland lehrt im Fach Germanistik/Didaktik an der Bergischen Universität Wuppertal. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Deutsche Sprache und ihre Didaktik, Soziolinguistik, Gesprächs- und Textlinguistik, Deutsch als Fremdsprache sowie Interkulturelle Kommunikation.
Hitoshi Yamashita ist Professor für Deutsche Sprache und Sprachwissenschaft an der Universität Osaka (Japan). Seine Arbeitsschwerpunkte sind Deutsch als Fremdsprache, Höflichkeitsforschung, Interkulturelle Kommunikation und Soziolinguistik.