Show Less
Restricted access

«Ich kann ja nicht androgyn werden.»

Geschlechtsspezifische Aspekte in der Mediation

Stefanie Granzner-Stuhr and Ilse M. Pogatschnigg

Mediation boomt, Literatur und Forschung dazu wachsen. Bisher keine Beachtung finden das Geschlecht und der Genderaspekt in der Mediation. Dieses Buch lenkt den Blick auf einen bisher unerforschten Bereich und versteht sich als Diskussionsbeitrag und Anstoß. Das Themengebiet Geschlecht und Mediation wird sowohl auf Basis von qualitativen sozialwissenschaftlichen Studien und ergänzenden quantitativen Daten als auch theoretisch-literaturbasierten Beiträgen aufgearbeitet.
Inhalt: Ilse M. Pogatschnigg: Einführung – Stefanie Granzner-Stuhr: Methodischer Zugang zur Geschlechterforschung – Ilse M. Pogatschnigg: Einfluss des Geschlechts in der Co-Mediation – Muna Agha/Stefanie Granzner-Stuhr: Empirischer Beitrag zur Geschlechterforschung in der Mediation – Marianne Dundler: Vom Konfliktverhalten der Kärntner Sloweninnen und Slowenen im Kontext der Zeitgeschichte des 20. Jahrhunderts – Ilse M. Pogatschnigg: Frauen-Friedenshütten in Liberia: «Die Männer hören auf uns.» – Birge Krondorfer: Die Position der Allparteilichkeit. Kritische Aspekte zu einer Grundmodalität der Mediation – Stefanie Granzner-Stuhr/Muna Agha: Anhang: Fragebogen Geschlecht & Mediation.