Show Less
Restricted access

Der gute Musikgeschmack

Zur sozialen Praxis ästhetischer Bewertung in der Popularkultur

Series:

Michael Parzer

Der zunehmende Bedeutungsverlust traditioneller sozialästhetischer Hierarchien stellt eine zentrale Herausforderung für die Kultursoziologie dar: Resultiert daraus die Erosion sozialer und kultureller Überlegenheitsansprüche oder entstehen stattdessen neue Formen soziokultureller Distinktion? Während die Brüchigkeit der Dichotomie von Hoch- und Popularkultur Gegenstand zahlreicher Untersuchungen ist, widmet sich diese Studie den sozialästhetischen Transformationsprozessen innerhalb der Popularkultur. Anhand umfangreicher Analysen von Diskussionen über Musikgeschmack in Online-Foren zeigt der Autor, wie Musikgeschmack in Zeiten zunehmender Brüchigkeit symbolischer Grenzziehungen als Mittel soziokultureller (Selbst)Verortung sowie als Ressource im Streben nach gesellschaftlicher Superiorität genutzt wird.
Inhalt: Musikgeschmack als Mittel sozialer Exklusion – Musikgeschmack als kulturelle Repräsentation – Musikgeschmack als kollektives Handeln – Online-Foren als Datenquelle qualitativer Sozialforschung – Lieblingsmusik(en) in der Popularkultur – Auf der Suche nach dem «guten» Geschmack – Symbolische Grenzüberschreitung im Feld der populären Musik.