Show Less
Restricted access

Versorgungsstrukturen im Umbruch

Die Gesundheitsversorgung zwischen Länderinteressen und finanziellen Zwängen

Series:

Rainer Pitschas

Die Weiterentwicklung der vertragsärztlichen Versorgung zugunsten eines flächendeckenden und sektorenübergreifenden medizinischen Angebots zählt zu den gesundheitspolitisch vordringlichen Aufgaben. In dem zugrundeliegenden Ziel, auch zukünftig die wohnortnahe Gesundheitsversorgung sicherzustellen, sind sich alle Akteure einig. Doch bestehen unterschiedliche Auffassungen über den Weg zur Verwirklichung dieses Ziels. Einige Vorentscheidungen enthält bereits das zu Beginn des Jahres 2011 in Kraft getretene GKV-Finanzierungsgesetz (GKV-FinG). Zentrale Festlegungen wird jedoch das dem Deutschen Bundestag vorgelegte «Versorgungsstrukturgesetz» treffen. Ob jedoch tatsächlich die darin enthaltenen Festlegungen eine Fortentwicklung der GKV-Strukturen – auch unter Wettbewerbsgesichtspunkten – bewirken werden, ist innerhalb der Fachöffentlichkeit umstritten. Die in diesem Band gesammelten Beiträge haben diese Diskussion aufgegriffen und rücken sie in einen Zusammenhang mit der eigenständigen Forderung der Gesundheitsministerkonferenz nach einer direkten Beteiligung der Bundesländer an der ambulanten Versorgungssteuerung und sektorübergreifenden Organisation.
Inhalt: Roland Brendel: Einführung – Georg Weisweiler: Stärkung der Länderkompetenzen im Gesundheitswesen - Forderungen der GMK zur Gestaltung der medizinischen Versorgung – Andrea Fischer: Länderinitiative zur Sicherstellung der ambulanten ärztlichen Versorgung – Carl-Heinz Müller: Auswirkungen des GKV-Finanzierungsgesetzes auf die Sicherstellung der ärztlichen Versorgung. Die Position der Vertragsärzte – Georg Baum: Auswirkungen des GKV-Finanzierungsgesetzes auf die Sicherstellung der ärztlichen Versorgung. Die Position der Krankenhäuser – Manfred Partsch: Auswirkungen des GKV-Finanzierungsgesetzes auf die Sicherstellung der ärztlichen Versorgung. Die Position der Krankenkassen – Frank Stollmann: Flexibilisierung der Bedarfsplanung und die Konsequenzen für eine integrative Versorgung – Gunter Hauptmann: Sektorenübergreifende Bedarfsplanung - Chance oder Risiko für die ambulante Versorgung – Rainer Pitschas: Umbruch der Versorgungsstrukturen im Gesundheitswesen und Grundgesetz.