Show Less
Restricted access

Miloš Crnjanski: Lamento nad Beogradom 2012

Translatore Resonanzfelder & kontextuelle Kommentare

Cornelia Marks and Milorad Zivojnov

Eines der berühmtesten Gedichte des serbischen Schriftstellers Miloš Crnjanski (1893-1977) – und zugleich sein letztes – ist das Poem Lamento für Belgrad, das er 1956 in England schrieb. Miloš Crnjanski, der mit Ivo Andrić und Miroslav Krleža zu den bekanntesten Vertretern der jugoslawischen Moderne zählt, blieb 25 Jahre lang im Londoner Exil und kehrte erst 1966 ins ehemalige sozialistische Jugoslawien zurück. Diese komparative Studie stellt sieben deutsche Nachdichtungen vor, darunter auch eine Roh-Übertragung von Crnjanski selbst aus dem Jahre 1964. Das Poem in den sieben deutschen Versionen bildet den Kern der Studie, um den sich Kommentare und kurze essayistische Texte reihen, sowie Fotos aus dem Leben Crnjanskis.
Inhalt: Sieben deutsche Übersetzungen des Poems Lamento für Belgrad (1956) von M. Crnjanski, darunter die Roh-Übersetzung Crnjanskis aus dem Jahr 1964 – Anmerkungen zum Poem und eine kurze Einordnung in das Gesamtwerk Crnjanskis – Blick auf das Poem aus heutiger Sicht – Foto- und Archivmaterial aus dem Legat Vida und Miloš Crnjanski, Nationalbibliothek Belgrad.