Show Less
Restricted access

Botschafterzeremoniell am Papsthof der Renaissance

Der «Tractatus de oratoribus» des Paris de Grassi: Edition und Kommentar – 2 Bände

Series:

Philipp Stenzig

Der Tractatus de oratoribus des päpstlichen Zeremonienmeisters Paris de Grassi († 1528) liegt nun erstmals im Druck vor. In dieser umfassenden Monographie behandelt der Magister aus Bologna das Zeremoniell der Huldigungsgesandtschaften, die zu Beginn eines jeden Pontifikates in der Ewigen Stadt eintrafen – das Geleit, mit dem die Gäste vor den Toren der Stadt empfangen und zu ihrer römischen Unterkunft geführt wurden, und den eigentlichen Huldigungsakt vor dem Papst und den Kardinälen im Consistorium. Ausdrücklich geht es dabei um die Frage nach der Souveränität der repräsentierten Fürsten als Kriterium für das Zeremoniell. Der hier präsentierte Text greift das 1488 von Agostino Patrizi vollendete Ceremoniale Romanae Curiae auf, über Jahrhunderte hat er das Botschafterprotokoll der Kurie normiert.
Inhalt: Zeremonienmeister – Agostino Patrizi – Johannes Burckard – Paris de Grassi – Botschafterzeremoniell am Papsthof der Renaissance – Ceremoniale Romanae CuriaeTractatus de oratoribus – Huldigungsreden im Consistorium publicum (Orationes oboedientiae) – Kurientagebücher (Diarium Romanae Curiae) – Souveränitätskonzepte in der Frühneuzeit.